Auszug - Vorstellung des Modellprojektes JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 29.03.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: BNVHS (Bildungswerk Niedersächsicher Volkshochschulen), Alter Ratssaal, 1. Stock
Ort: Lange Straße 12, 49356 Diepholz
Zusatz: Vor Beginn der Sitzung findet um 14:30 Uhr eine Besichtigung der Jugendwerkstatt Diepholz, Kohlhöfen 12 A, 49356 Diepholz, statt.
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Frau Doris Gronwald und Frau Christiane Rüth informieren medienunterstützt über das Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region“.

 

Die Projektleitung wird von Frau Gronwald wahrgenommen, sie ist diplomierte Sozialarbeiterin und verfügt über eine zehnjährige Erfahrung in der Arbeit der Jugendberufshilfe bei verschiedenen Bildungsträgern.

 

Frau Rüth hat ein Studium für Verwaltungswissenschaften (Master of Science in Public Administration) absolviert. Sie übernimmt mit einer halben Stelle den Verwaltungsbereich.

 

Frau Gronwald und Frau Rüth beschreiben das Ziel des Projektes mit der Schaffung verbindlicher Strukturen zwischen den Angeboten unterschiedlicher Träger. Beim Übergang von der Schule in den Beruf erfolge eine Vernetzung in den Schnittstellen, einhergehend mit einem Abbau von Doppelstrukturen.

 

Den Nutzen der Koordination der Jugendberufshilfen sehen sie darin, für die Betroffenen ein sinnvoll aufeinander abgestimmtes Förderangebot aufzubauen.

 

In der Projektstartphase erfolge eine Vernetzung über das kennen lernen lokaler Akteure und ihrer Arbeit. Mit dem Aufbau einer Online-Datenbank sei beabsichtigt, alle Angebote der Benachteiligtenförderung im Landkreis zu erfassen und allen Akteuren zugänglich zu machen.

 

Die im Rahmen einer lebhaften Diskussion aufgeworfenen Fragen werden von Frau Gronwald umfassend beantwortet.

 

Frau Peukert bedankt sich für die umfangreichen Ausführungen.