Auszug - Vorstellung des Teams Vormundschaften  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 29.03.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: BNVHS (Bildungswerk Niedersächsicher Volkshochschulen), Alter Ratssaal, 1. Stock
Ort: Lange Straße 12, 49356 Diepholz
Zusatz: Vor Beginn der Sitzung findet um 14:30 Uhr eine Besichtigung der Jugendwerkstatt Diepholz, Kohlhöfen 12 A, 49356 Diepholz, statt.
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Die Mitarbeiterinnen des Teams Vormunschaften, Heide Schröder (Teamkoordinatorin) und ihre Kolleginnen, Hildegard Hammann, Christina Lüdeke und Erika Schumacher stellen den von ihnen wahrgenommenen Aufgabenbereich und die damit verbundene Tätigkeit über eine Powerpoint-Präsentation vor.

 

Frau Schröder erläutert, dass aktuell 183 Mündel, von denen 83 in Pflegefamilien, 56 in Einrichtungen und Pflegestellen leben, 41 wohnen bei den eigenen Eltern oder Großeltern und drei in einer eigenen Wohnung, betreut werden. Hierfür stehe ein monatlicher Betreuungszeitrahmen von rd. 110 Stunden zur Verfügung.

 

Frau Schröder weist abschließend auf eine Gesetzesänderung des Vormundschaftsrechts hin. Es sehe vor, die Anzahl der zu betreuenden Mündel auf 50 je Vollzeitstelle zu reduzieren, jedes Mündel solle einmal im Monat in seiner häuslichen Umgebung besucht werden.

 

Zur Zeit werden 65 Mündel je Vollzeitstelle betreut, ein Besuch finde zwei- bis dreimal im Jahr statt.

 

Herr Klusmeyer stellt zusammenfassend fest, diese Gesetzesänderung werde auch für den Fachdienst mit Konsequenzen verbunden sein, er gehe davon aus, dass sich der Personalbedarf nach den aktuellen Fallzahlen um etwa eine Personalstelle erhöhen werde.

 

Die Präsentation ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.