Auszug - Bericht vom Deutschen Volkshochschultag zum neuen Selbstverständnis von Volkshochschulen  

Sitzung des Betriebsausschusses der Volkshochschule
TOP: Ö 4
Gremium: Betriebsausschuss "Volkshochschule des Landkreises Diepholz" Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 30.06.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:50   (öffentlich ab 18:30) Anlass: Sitzung
Raum: VHS des Landkreises Diepholz
Ort: Waldstr. 1 (Erdgeschoss), 28857 Syke
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Thiel berichtet über den VHS-Tag in Berlin, zitiert Ausschnitte aus der Eröffnungsrede des Bundespräsidenten und verdeutlicht den Wandel im Rahmen des neuen Selbstverständnisses von Volkshochschulen. Hier werden insbesondere die Aufgaben, Verpflichtungen und Verantwortungen von Volkshochschulen und für deren Träger als kommunales Weiterbildungszentrum die Leistungen der VHSn und die Zukunftsperspektive beschrieben. Neue Anforderungen wie nationale und internationale Vernetzungen und die Frage von Professionalität aber auch besondere Formen der kommunalen Verankerungen und des öffentlichen Auftrages stehen wieder im Vordergrund der Betrachtungen. Es geht um einen ganzheitlichen Bildungsbegriff und um Bildung als solche (nicht die kurzfristige Verwertung soll das Hauptinteresse von Bildung sein). Herausgehoben wird, dass die VHS die Einrichtung ist, die für alle offen ist, egal welche Religions-, Partei-, Gesinnungs-, Vereins- oder andere Zugehörigkeit die Teilnehmenden haben, ob die Menschen Einheimische sind, zugewandert, weiblich, männlich, jung oder alt. Betont wurde, dass es dieser Einrichtungen heute insbesondere bedarf, um die Gesellschaft zusammenzuhalten. Einzelinteressen und Gruppeninteressen zusammen bilden eben noch kein Ganzes, sondern die Vernetzung und die Offenheit für alle, speziell unter den Aspekten der Integration, Nachhaltigkeit und bei der Betrachtung des demografischen Wandels müssten mehr in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerichtet werden. Deshalb wurde auch die neue Standardbestimmung „Die Volkshochschule – Bildung in öffentlicher Verantwortung“ in breiter Basis unter Beteiligung der Volkshochschulen und ihrer Mitarbeitenden, ihrer Gremien usw. unter Anleitung und erster Zusammenfassung von Prof. Dr. Erhard Schlutz erarbeitet und mit einer Stellungnahme unter dem Titel „In die Zukunft investieren“ von der Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbandes Prof. Dr. Rita Süssmuth am VHS-Tag in Berlin unter Teilnahme einer breiten Fach-, Sach- und politischen Öffentlichkeit vorgestellt.