Auszug - Bericht der Verwaltung  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 9
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 05.01.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:45 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Klusmeyer berichtet, zum 01.01.2012 sei ein neues Kinderschutzgesetz in Kraft getreten. Es sei zurzeit noch nicht möglich, über die Auswirkungen der auf den Fachdienst zukommenden Aufgaben zu informieren. Es sei jedoch davon auszugehen, dass es erforderlich sein werde, für die sogenannten „Frühen Hilfen“ einen Netzwerkaufbau zu installieren und die hierfür notwendigen organisatorischen Regelungen zu treffen.

 

Nähere Informationen könnten voraussichtlich in der März-Sitzung erfolgen.

 

Herr Klusmeyer informiert weiterhin über die Einrichtung einer regionalen Anlauf- und Beratungsstelle für die sog. Heimerziehungs-Opfer, die bei der Eltern- und Erziehungsberatungsstelle in Diepholz angesiedelt worden sei.

 

Es sei eine bewusste Entscheidung gewesen, diese Stelle bei der Eltern- und Erziehungsberatungsstelle einzurichten, da hier neben einer begleitenden Unterstützung und psychologischen Betreuung auch ein geeigneter Rahmen für sensible Gespräche gewährleistet sei. Im Falle einer aufsuchenden Beratung geschädigter Heimkinder habe sich auch ein erfahrener ehemaliger Kollege bereiterklärt, ehrenamtlich zu unterstützen.

 

Finanziert aus Mitteln des Bundes, der Länder und der Kirchen sei ein Fonds in Höhe von 120 Mio.  € eingerichtet worden. Diese Mittel sollen misshandelten und missbrauchten ehemaligen Heimkindern, die in der Zeit zwischen 1949 und 1975 in einem Heim lebten, als Entschädigung zugute kommen.

 

Weitere Informationen können auf der Internetseite : www.fonds-heimerziehung.de nachgelesen werden.