Auszug - Bericht der Verwaltung  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 8
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 17.10.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:35 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
Zusatz: Im Anschluss an die Sitzung besteht die Möglichkeit, das neue Jugendmobil des Landkreises Diepholz auf dem Parkplatz am Niedersachsenhaus zu besichtigen.
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Jugendmobil „Club 51“

 

Herr Kowalzik stellt das Jugendmobil, das den Namen „Club 51“ trägt, vor.

Der Name sei in Anlehnung an das Kennzeichen „DH-NW 1051“ entstanden, „51“ sei die Bezeichnung des Jugendamtes und außerdem verlaufe die Bundesstraße 51 durch den Landkreis Diepholz.

 

Es handele sich um einen umgebauten Kleinbus, der je nach Bedarf vielseitig einsetzbar sei. Er sei mit einem open-air-Kino und einer Bühne ausgestattet, könne als mobile Bar oder auch zu einem Spiele-Mobil umfunktioniert werden.

 

Es sei geplant, das Jugendmobil an Vereine und Jugendverbände zu verleihen, aber auch für Ferienfreizeiten zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus solle es im erzieherischen Jugendschutz zum Einsatz kommen.

 

Durch dieses Fahrzeug sei die Jugendpflege sehr viel flexibler geworden, das Jugendmobil sei einfacher zu handhaben als der Vorgänger, das Fun-Mobil, das im Jahr 1996 in den Dienst gestellt und bis 2008 auch genutzt werden konnte. Für das Fun-Mobil waren ca. 10-25 Ausleihen pro Jahr zu verzeichnen.

 

Das Jugendmobil mit Standort Diepholz werde für 35 € pro Wochenende ausgeliehen.

 

Er freue sich auf einen regen Gebrauch.

 

Seinen abschließenden Dank richtet Herr Kowalzik an die vielen Aktiven, die zur Gestaltung und Fertigstellung des Jugendmobils beigetragen haben.

 

Neuer Landesrahmenvertrag für den Abschluss von Leistungs- und Entgeltvereinbarungen in der Kinder- und Jugendhilfe

 

Herr Klusmeyer führt aus, dass sich die Spitzenverbände der Kommunen und der Jugendhilfeeinrichtungen nach langen, intensiven Verhandlungen zum 01.06.2012 auf einen neuen Nds. Rahmenvertrag nach § 78 f SGB VIII geeinigt hätten.

 

Nachdem der bisherige Nds. Rahmenvertrag zum 31.12.2010 gekündigt worden war, musste ein neues Vertragswerk ausgehandelt werden.

 

Die Regelungen des Nds. Rahmenvertrages werden für Einrichtungsträger und örtliche Träger der Jugendhilfe erst dann verbindlich, wenn sie diesem Vertrag beitreten.

Auf entsprechende Anfrage des Nds. Landkreistages sei der Landkreis Diepholz inzwischen auch dem neuen Rahmenvertrag formell beigetreten. Auch beim bisherigen Rahmenvertrag sei man bis zur Kündigung formeller Rahmenvertragspartner gewesen.

 

Der Jugendhilfeausschuss nimmt zustimmend Kenntnis.

 

 

Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder

 

Herr Klusmeyer berichtet über das Ergebnis der Tätigkeit der zum 01.01.2012 bei der Elternberatungsstelle in Diepholz angegliederten Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder.

 

Eine Übersicht über den Zwischenstand zu den Beratungsfällen ist als Anlage beigefügt.

 

 

Antrag des Kreisjugendringes auf Änderung der Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen zur Förderung der Jugendarbeit

 

Frau Human informiert, der Kreisjugendring (KJR) habe einen Antrag auf Änderung der Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen zur Förderung der Jugendarbeit gestellt.

 

Es werde eine Erhöhung der Zuschüsse für Freizeiten, eintägige Sonderveranstaltungen und für die Arbeit des Kreisjugendringes vorgeschlagen.

 

Sie berichtet, eine Entscheidung über diesen Antrag sei mit nicht unerheblichen finanziellen Auswirkungen verbunden. Ob und ggf. wann eine Anpassung möglich sei, müsse mit Blick auf die Haushaltssituation betrachtet werden. Eine Beschlussfassung über diesen Antrag sei daher in der November-Sitzung vorgesehen.

 

Der Antrag werde heute allen Mitgliedern zur Kenntnis vorgelegt.