Auszug - Aussprache über aktuelle Themen der Jugendarbeit im Bereich der Stadt Twistringen  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 14.03.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:20 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal des Rathauses Twistringen
Ort: Lindenstr. 14, 27239 Twistringen
Zusatz: Im Anschluss an die Tagesordnung findet ein Besuch des Jugendhauses Twistringen, Lindenstraße 39, 27239 Twistringen, statt.
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Meyer erläutert, die Jugendarbeit in der Stadt Twistringen werde von verschiedenen Institutionen getragen, neben den beiden Kirchen übernehmen auch die Pfadfinder, Musik- und Sportvereine einen entscheidenden Anteil dieser Arbeit.

 

Der komplexe Bereich der Jugendarbeit sei insbesondere unter dem Aspekt des demografischen Wandels zu betrachten, das Tätigkeitsfeld beginne bei den Krippen, im Kindergarten und den Horteinrichtungen. Begrüßenswert sei es, für rd. 51 % der unter 3-jährigen Kinder eine Betreuung sicherstellen zu können. Einen wichtigen Beitrag leisten neben den beiden Krippengruppen auch die im Bereich der Stadt Twistringen tätigen Tagesmütter.

 

Mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 sei die Grundschule am Markt zu einer Ganztagsschule mit Nachmittagsbetreuung erweitert worden.

 

Herr Meyer führt aus, dass es aufgrund einer Kompromisslösung gelungen sei, den Betrieb des Jugendhauses aufrecht zu erhalten. Einen wichtigen Anteil hieran habe die Jugendpflegerin, die neben ihrer Haupttätigkeit auch die Nachmittagsbetreuung für eine Klasse der Ganztagsschule im Gebäude des Jugendhauses übernehmen konnte nachdem der Teilzeitvertrag einer sozialpädagogischen Mitarbeiterin ausgelaufen sei.

 

Eine Frage nach den Öffnungszeiten beantwortet Herr Meyer, dass Schließungen während der Ferienzeiten vorgenommen werden mussten, die aus seiner Sicht auch zu Qualitätseinbußen geführt hätten.

 

Herr Meyer weist abschließend darauf hin, dass die Jugendlichen sich sehr für den Erhalt ihrer Einrichtung engagiert hätten, insofern sei er froh, dass das Jugendhaus an drei Tagen für jeweils drei Stunden geöffnet sein könne.