Auszug - Vortrag: Herr Gerd Ehlers (Heimaufsicht) Thema: Neues zum Heimgesetz  

Sitzung des Seniorenbeirates des Landkreises Diepholz
TOP: Ö 4
Gremium: Seniorenbeirat des Landkreises Diepholz Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 11.04.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: DRK-Haus
Ort: Lappenberg 6, 49356 Diepholz
Zusatz: Anlagen: Protokoll über die Sitzung vom 25.10.2012 und die Protokolle der letzten Vorstandssitzungen vom 03.12.2013 sowie eine Wegbeschreibung
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Ehlers erläutert das Tätigkeitsfeld der Heimaufsicht. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Beratung und Zusammenarbeit mit den Pflegeeinrichtungen.

Zurzeit sind 4 neue Einrichtungen in Planung. Die Anzahl der Tagespflegen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Ebenso bilden sich immer mehr Wohngemeinschaften.

Ein wichtiger Faktor bei den Wohngemeinschaften ist die Selbstbestimmung. Laut Herrn Ehlers fallen nur die nicht selbstbestimmten Wohngemeinschaften unter das Nieders. Heimgesetz. Da die Abgrenzung zwischen selbstbestimmten und nicht selbstbestimmten Wohngemeinschaften oftmals nicht so eindeutig ist, werden auch die selbstbestimmten Wohngemeinschaften mit überprüft .

 

Auf die Frage nach den Aufgaben des Heimbeirates teilt Herr Ehlers mit, dass diese in der Heimmitwirkungsverordnung verankert sind. Im Landkreis Diepholz gibt es statt des Heimbeirates überwiegend Heimfürsprecher oder Heimsprecher.      

 

Herr Helms bedankt sich bei Herrn Ehlers für den Vortrag und weist auf die ausgelegte Broschüre „Nieders. Heimgesetz in leichter Sprache“ hin.