Auszug - Profilentwicklung und Leistungsdaten für das Jahr 2013  

Sitzung des Betriebsausschusses der Volkshochschule des Landkreises Diepholz
TOP: Ö 4
Gremium: Betriebsausschuss "Volkshochschule des Landkreises Diepholz" Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 26.06.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:15 Anlass: Sitzung
Raum: VHS im Bahnhof
Ort: Am Bahnhof 1, 27211 Bassum
VO/2014/088 Profilentwicklung und Leistungsdaten für das Jahr 2013
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage VHS
Unterzeichner/in:1. Herr Hermenau (päd. Leiter)
2. Herr Peukert (kaufm. Leiter)
Federführend:Eigenbetrieb 43 - Volkshochschule   
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Hermenau führt in den Tagesordnungspunkt ein, erläutert die Kennzahlen und geht auf Fragen der Betriebsausschussmitglieder ein. Herr Dr. Dr. Griese bittet in diesem Zusammenhang um nähere Erläuterung des Fachbereiches 6, insbesondere des zweiten Bildungsweges. Ihn interessieren auch die durchgeführten Unterrichtsstunden und Teilnehmerzahlen im Bereich des Bildungs- und Teilhabepakets. Eine entsprechende Erläuterung erfolgt vom, für den Bereich verantwortlichen pädagogischen Mitarbeiter, Herrn Jakob. Herr Dr. Dr. Griese erkundigt sich nach der Qualifizierung der Unterrichtskräfte für den Bereich BuT. Die Nachhilfe wird von Dozenten mit vorhandener Erfahrung durchgeführt. Zusätzlich bietet die VHS gemäß Herrn Hermenau diesem Personenkreis eine Fortbildung im Rahmen der offenen Hochschule in Zusammenarbeit mit der Uni Vechta bzw. der VHS Verden an.

 

Herr Dr. Dr. Griese stellt fest, dass die Kennzahlen im Detail nicht genug Aufschluss zur Steuerung des Bildungsangebots der VHS bieten. Ihn interessiert inwieweit andere VHSen Steuerungsmöglichkeiten, insbesondere im Bereich bei Außenstellen, haben. Daraufhin entgegnet Herr Hermenau, dass andere VHSen durch hauptamtlich besetzte Arbeitsstellen diese Möglichkeiten haben, jedoch die VHS des Landkreises Diepholz durch die Ehrenamtlichkeit nur wenig Einfluss auf das Programm in den einzelnen Orten nehmen kann. Daher ist zurzeit eine Gleichförmigkeit des Programms im Landkreis Diepholz nicht möglich.

 

 

Im Verlauf der weiteren Diskussion wird die Annahme von Herrn Struthoff, keine politische Bildung mehr anbieten zu wollen, durch Herrn Hermenau entkräftet. Da dies ganz im Gegenteil auch auf Landes- und Bundesebene als ein wichtiger Bestandteil der VHS-Arbeit angesehen wird. Frau Hermenau bekräftigt diese Aussage, indem sie ihre Arbeit als Arbeitsstellenleiterin in Diepholz, insbesondere im Bereich der politischen Bildung, darstellt. Auch Veranstaltungen in anderen Fachbereichen als im Fachbereich 1 -politische Bildung- entsprechen diesem Bildungsgedanken.

 

Im weiteren Verlauf stellt Herr Peukert die Kennzahlen zum Bereich der Einnahmen der VHS dar.

 

Herr Dr. Dr. Griese bittet um zusätzliche detaillierte Informationen über den Fachbereich 6 vor Beginn des Organisationsworkshops der VHS, da entsprechende Parameter für die Bildung eines neuen Konzepts Wichtigkeit haben.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Die Kennzahlen werden einstimmig durch die Betriebsausschussmitglieder zur Kenntnis genommen.