Auszug - Pflegeausbildung im Landkreis Diepholz a) Verringerung des Pflegefachkräftemangels b) Entwicklung inhaltlicher Impulse für die Ausbildung c) Räumliche Zusammenfassung der Bildungsgänge Altenpflege, Pflegeassistenz und Krankenpflege   

Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 09.07.2014 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 18:40 Anlass: Sitzung
Raum: Hacheschule Syke
Ort: La-Chartre-Str. 9, 28857 Syke
VO/2014/103 Pflegeausbildung im Landkreis Diepholz
a) Verringerung des Pflegefachkräftemangels
b) Entwicklung inhaltlicher Impulse für die Ausbildung
c) Räumliche Zusammenfassung der Bildungsgänge Altenpflege, Pflegeassistenz und Krankenpflege
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:C. BockhopAktenzeichen:40.12.02.08
Federführend:FD 40 - Bildung Bearbeiter/-in: Brinkmann, Bernhard
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll:

Vorsitzender Dr. Dr. Griese bedankt sich für die ausführliche Vorlage und insbesondere für deren Vorbereitung durch die Lenkungsgruppe und die Arbeitsgruppen.

 

Frau Groeneveld beantragt eine geänderte Beschlussfassung. Sie schlägt geänderte Formulierungen und auch eine andere Abstimmungsfolge zu den Beschlusspunkten vor.

 

Hinweis: Der Änderungsantrag ist dieser Niederschrift als Anlage 2 beigefügt.

 

Der Schulausschuss nimmt den Änderungsantrag nach kurzer Diskussion mit 9 Ja- und 3 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung an.

 

Frau Groeneveld favorisiert entsprechend Ihrem Antrag den Standort Syke für die Pflegeausbildung. Twistringen sei zu nahe an Sulingen und würde keine Interessenten aus den einwohnerstarken Nordkreisgemeinden anziehen.

 

Herr Seidel spricht sich auch für die SPD-Kreistagsfraktion r den Standort Syke aus.

 

Herr Engelbart erklärt, dass in der CDU-Kreistagsfraktion die Standortfrage strittig sei. Er spricht sich für den Standort Twistringen aus.

 

Frau Oelmann stimmt für die Kreistagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN dem Standort Twistringen zu.

 

Herr Schwarzlt den Standort Syke für besser geeignet.

 

Herr Schröder bevorzugt den Standort Syke.

 

Frau Kurtz privilegiert auf Grund seiner geografischen Lage im Kreisgebiet den Standort Syke.

 

Herr Seidel beantragt , den Beschlussvorschlag aus dem Antrag von Frau Groeneveld zu Punkt C) b) den Auftrag an die Verwaltung zu ergänzen um die Worte mit allen Beteiligten“.

 

Frau Cohrs beantragt, im Beschluss zu Punkt A) die einzelnen Handlungsfelder zu benennen.

 

Herr Engelbart beantragt, im Beschluss zu Punkt B) die Verwaltung mit der Konzeption für die Umsetzung an den Ausbildungsstandorten zu beauftragen und den Beschlussvorschlag entsprechend zu ergänzen.

 

Vorsitzender Dr. Dr. Griese stellt entsprechend dem Antrag von Frau Groeneveld zunächst den Punkt C in der von Frau Groeneveld vorgeschlagenen Fassung mit der Ergänzung von Herrn Seidel und anschließend die Punkte A und B mit den von Frau Cohrs und Herrn Engelbart beantragten Ernzungen zur Abstimmung.


Beschluss:

Zu A)

Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit den relevanten Akteuren am 2. Schulstandort ein Konzept für ein Leuchtturmprojekt „Kompetenzzentrum Gesundheit und Pflege“ zu erarbeiten. Den weiteren dargestellten Maßnahmevorschlägen (Handlungsfelder Schulische Infrastruktur, Aus- und Weiterbildung, Flankierende Infrastrukturmaßnahmen und Marketing/Imageaufwertung) wird zugestimmt und die Verwaltung mit der Umsetzung bzw. weiteren Feinkonzeptionierung der Angebote beauftragt.

 

Zu B)

Die Verwaltung wird beauftragt, nach Vorliegen der gesetzlichen Regelung für die generalistische Ausbildung in der Pflege die Mitglieder der bisherigen AG „Kooperation in den Ausbildungsgängen“ einzuladen und gemeinsam eine Konzeption für die Umsetzung an den Ausbildungsstandorten zu erarbeiten.

 

Zu C)

a) Der Antrag des Kreistagsabgeordneten Struthoff vom 06.11.2013 wird abgelehnt.

b) Für die Pflegeausbildung wird in Syke an der BBS ein zusätzlicher Schulstandort eingerichtet. Die Verwaltung wird beauftragt, mit allen Beteiligten die notwendigen Planungen aufzunehmen.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

 

zu A:

Einstimmig

 

zu B:

Einstimmig

 

zu C) a:

Einstimmig

 

zu C) b:

Ja-Stimmen:              9

Nein-Stimmen:              3

Enthaltungen:              1

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Prot-SchA_2014-07-09_Anl_TOP6 (71 KB)