Auszug - Vortrag: Frau Ursula Krafeld Hospizverein Stuhr e. V.   

Sitzung des Seniorenbeirates des Landkreises Diepholz
TOP: Ö 5
Gremium: Seniorenbeirat des Landkreises Diepholz Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 25.09.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:30 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Hansa Pflegezentrum Brinkum
Ort: Weyher Straße 162, 28816 Stuhr-Brinkum
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Nachdem Frau Krafeld sich vorgestellt hat, erläutert sie die Hintergründe und Entwicklung der Hospizarbeit im allgemeinen. Danach stellt sie den Hospizverein Stuhr vor. Dieser wurde im Oktober 2013 gegründet. Eine der wesentlichen Aufgaben des Hospizvereins ist es, schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen zu begleiten. Diese Aufgabe wird von ehrenamtlichen Hospiz-Begleiter/innen durchgeführt.  Die Hospiz-Begleiter/innen werden in speziellen Kursen hierfür besonders geschult.

Ein weiteres Ziel des Hospizvereines ist laut Frau Krafeld der Aufbau von Trauerarbeit in den Gemeinden.  

Herr Husmann weist darauf hin, dass in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Gesundheit und Soziales am 24.09.2014 die Situation der Hospiz- und Palliativversorgung im Landkreis Diepholz dargestellt wurde. Leider ist der Hospizverein Stuhr dort nicht in der Liste der ambulanten und stationären Hospizdienste mit aufgeführt. Frau Krafeld war dies nicht bekannt. Frau Wilkens wird dies an die entsprechende Stelle im Fachdienst Soziales weiterleiten.  

Frau Heckmann regt an, die Sitzungsvorlage (VO/2014/131) allen Mitgliedern des Kreisseniorenbeirates zur Verfügung zu stellen. Die Sitzungsvorlage ist dem Protokoll beigefügt.

 

Herr Helms bedankt sich bei Frau Krafeld für den informativen Vortag.