Auszug - Sachstandsbericht Konzepterstellung "Kompetenzzentrum Pflege und Gesundheit"  

Sitzung der Pflegekonferenz des Landkreises Diepholz
TOP: Ö 5
Gremium: Pflegekonferenz des Landkreises Diepholz Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 09.07.2015 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 18:10 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Pragal blickt auf die früheren Arbeitsgruppen zum Pflegefachkräftemangel und die entsprechenden Kreistagsbeschlüsse sowie den Beschluss zur Überführung der Thematik in die Pflegekonferenz zurück.

 

Zur genaueren Planung des Kompetenzzentrums - auch zur räumlichen Gestaltung – sei  allerdings die konkrete Fassung des neuen die Kranken- und Pflegeausbildung regelnden Gesetzes erforderlich.

 

Um bis dahin nicht untätig zu sein habe die Verwaltung auf Bitte der Pflegekonferenz erste konzeptionelle  Überlegungen angestellt, die  im Folgenden von Frau Münzer per Präsentation vorgestellt werden.

 

Die Präsentation ist dieser Niederschrift als Anlage 5 beigefügt.

 

Herr Klee weist darauf hin, dass seines Erachtens die ursprüngliche Planung niedrigschwelliger angelegt gewesen wäre und bei den vorgestellten Überlegungen die Hürden zu hoch seien, um neue Fachkräfte für die Pflege zu gewinnen.

 

Herr Plumhof erwidert, dass das Kompetenzzentrum ein Leuchtturmprojekt sein sollte, welches über die reine Aus- und Fortbildung hinausgehen und auch z.B. spezielle Angebote für pflegende Angehörige anbieten sollte.

 

Herr Pragal führt aus, dass es sich – auch nach dem Wechsel der die Thematik bearbeitenden Verwaltungsmitarbeiter – um eine sehr grobe, weitgehende Ideenskizze handele die nur eine erste Diskussionsgrundlage sein solle. Die konzeptionelle Diskussion würde somit gerade einmal beginnen und bestimmt noch längere Zeit dauern.

 

Auch Herr Dr. Hesse befürwortet die breite Palette der möglichen Inhalte des Kompetenzzentrums, deren weitere Ausgestaltung dann diskutiert werden könnte.