Auszug - Anpassung der Richtlinien zur Vergabe von Stipendien für Studierende der Humanmedizin (Medizin-Stipendium) - Vergabe eines Teiles der Stipendienplätze ausschließlich für die Fachrichtung Allgemeinmedizin  

Sitzung des Kreistages
TOP: Ö 11
Gremium: Kreistag Beschlussart: abgelehnt
Datum: Mo, 05.10.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 17:15   (öffentlich ab 15:15) Anlass: Sitzung
Raum: Uhlhorn´s Gasthof
Ort: Alte Heerstraße 23, 27330 Asendorf
VO/2015/159 Anpassung der Richtlinien zur Vergabe von Stipendien für Studierende der Humanmedizin (Medizin-Stipendium)
- Vergabe eines Teiles der Stipendienplätze ausschließlich für die Fachrichtung Allgemeinmedizin
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Pragal (i. V.)
Federführend:FD 53 - Gesundheitsamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll:

Kreistagsabgeordneter Wehrbein bekräftigt, dass das Thema der Gesundheitsversorgung sehr emotional sei. Der Kreistag werde in der heutigen Sitzung der Beschlussempfehlung wahrscheinlich nicht zustimmen. Es dürfe aber nicht der Eindruck erweckt werden, dass diese Ablehnung als generelle Ablehnung der Allgemeinmedizin zu verstehen ist. Die Allgemeinmedizin genieße eine hohe Wertschätzung.

 

Es sei jedoch problematisch, dass angehende Medizinstudenten sich vor Antritt des Studiums schon festlegen sollen, ob sie eine zusätzliche Spezialisierung durchlaufen oder nicht. Dies habe der Fachausschuss richtigerweise erkannt.

 

Dennoch müsse sich der Landkreis zukünftig stark bei der Bindung von Ärzten beteiligen. Hier seien aber auch schon die praktizierenden Ärzte gefordert, sich um die Nachwuchsärzte zu kümmern.

 

Er wünsche sich eine gemeinsame Initiative mit anderen Landkreisen und Verbänden, um eine bestimmte Anzahl an Studienplätzenr die Stipendien freizuhalten, die dann von den jeweiligen Landkreisen beansprucht werden könnten. Bei drei Plätzen pro Landkreis wären es trotz alledem lediglich 10 % aller immatrikulierten Studentinnen und Student pro Studienjahr.

 

Er würde sich freuen, wenn sich der Landkreis mit diesem Vorschlag auseinandersetzten würde.


Beschlussvorschlag der Verwaltung:

Das Medizin-Stipendienprogramm des Landkreises wird in die 2 Stipendienarten „Allgemeinmedizin“ und „Offene Facharztrichtung“ aufgeteilt.

 

Von den jährlich ca. 5 zu vergebenden Stipendienplätzen sollen ab dem Wintersemester 2015/16 mindestens 60 %, d. h. 3 Plätze an Stipendiaten vergeben werden, die sich mit der Aufnahme in das Stipendienprogramm für die Fachrichtung Allgemeinmedizin verpflichten. Sie erhalten eine erhöhte Stipendienförderung von 450 € monatlich.

 

Die Richtlinien zur Vergabe von Stipendien für Studierende der Humanmedizin werden in der als Anlage beigefügten Fassung vom 18.08.2015 beschlossen. Sie treten mit Beginn des neuen Wintersemesters zum 01.10.2015 in Kraft.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Nein-Stimmen:51

Enthaltungen:  2

 

Damit ist der Beschlussvorschlag abgelehnt.