Auszug - Änderung der Satzung über die Entschädigung von Ehrenbeamten und ehrenamtlich Tätigen  

Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 19.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:24 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
VO/2015/221 Änderung der Satzung über die Entschädigung von Ehrenbeamten und ehrenamtlich Tätigen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Pragal (i. V.)
Federführend:FD 32 - Sicherheit und Ordnung   
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Fachdienstleiter Speckmann erklärt einführend, dass die zu ändernde Satzung nicht nur die Bereiche Feuerwehrwesen und Jagd betrifft, sondern auch andere Ehrenämter von einer Satzungsänderung betroffen sind.

Weiterhin wird von Herrn Speckmann erläutert, dass eine Überarbeitung der Satzung notwendig geworden ist, weil die derzeit gültige Fahrtkostenregelung durch den Sozialversicherungsträger beanstandet wurde.

Aufgrund der Hinweise des Sozialversicherungsträgers, der Inflation sowie der Stellung und Aufgabenwahrnehmung der Mitglieder in der Kreisfeuerwehr soll die Satzung angepasst werden.

Herr Kreisbrandmeister Wessels befürwortet die Satzungsänderung und sieht die Anpassung der Aufwandsentschädigungen als kleines „Bonbon“ für die Wahrnehmung von Aufgaben und Funktionen sowie für die geleistete Arbeit. Er unterstreicht nochmals die gestiegenen Anforderungen an die Führungskräfte im Bereich der Feuerwehr. Weiterhin wird durch die Anhebung der Aufwandsentschädigungen ein Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes geleistet.

Herr Wehrbein weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass auch andere Organisationen wertvolle ehrenamtliche Tätigkeiten leisten. Man dürfe die ehrenamtlichen Tätigkeiten nicht ausschließlich auf die Feuerwehren beziehen.

Herr Engelbart stärkt die Tätigkeiten im Ehrenamt und plädiert für die Genehmigung der Satzungsänderung. Er gibt zu bedenken, dass es immer weniger Menschen gibt die ehrenamtliche Führungspositionen bekleiden, da der Umfang der Arbeit und die damit verbundene Verantwortung stetig steigen.

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss empfiehlt dem Kreisausschuss, dem Kreistag vorzuschlagen, die vorgeschlagenen Änderungen der Satzung zu beschließen und sie mit Wirkung zum 01.01.2016 in Kraft treten zu lassen.

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig