Auszug - Aktuelles aus der Kreisfeuerwehr  

Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 22.02.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:05 - 18:15 Anlass: Sitzung
Raum: Feuerwehrtechnische Zentrale Barrien
Ort: Bremer Straße 39, 28857 Syke
Zusatz: Um 15:30 Uhr wird vor dem Beginn der Sitzung eine Begehung der neuen Räumlichkeiten des Tierseuchen-Bekämpfungs-Logistikzentrums (TBL) angeboten.
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Kreisbrandmeister Wessels stellt die Anzahl der im vergangenen Jahr durchgeführten Ein-
sätze vor. Darüber hinaus berichtet er aus dem Einsatzgeschehen zum Sturmtief „Frederike“ am 18.01.2018, wo die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen wurde. Die Einsatzkräfte konnten 80 Einsätze verzeichnen.

 

Zudem berichtet Kreisbrandmeister Wessels, dass allen Kommunen eine kostenfreie Software zur Verfügung gestellt werden soll, die die Einsatzabarbeitung auch unterhalb des Katastrophenalarms erleichtern wird. Die Software soll die Zusammenarbeit zwischen der Leitstelle und den untergeordneten Befehlsstellen verbessern.

 

Des Weiteren informiert er über zwei spezielle Einsätze im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei. So wurden in der Gemeinde Stuhr SEK – Beamte auf einem Dach abgesetzt, um eine Täterverfolgung zu ermöglichen. In Syke musste eine verstorbene adipöse Person aus dem 1. Stock geborgen werden.

 

Am 17.03.2018, so teilt Kreisbrandmeister Wessels mit, findet eine Klausurtagung mit den Stadt- und Gemeindebrandmeistern im Landkreis Diepholz u.a. zu den Themen Erstmaßnahmen bei einem Massenanfall von Verletzten (MANU) durch Anschläge, RIC-Planung und die EDV-Unterstützung bei Flächen- und Großschadenanschlägen statt.

 

Zur Personalsituation berichtet er, dass alle vakanten Positionen bzw. Funktionen wiederbesetzt werden. So wurden Herr Torsten Borgstedt zum Abschnittsleiter Süd, Herr Holger Witte zum Kreissicherheitsbeauftragten Süd und Herr Andre Schwier zum Kreisatemschutzwart bestellt.

 

Die Umstrukturierung des Versorgungszugs wird am 23. Februar abgeschlossen.