Auszug - Umsetzung des Aktionskonzeptes "Rein in den Verein" -Sachstandsbericht-  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 06.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:50 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Kreishauses Syke
Ort: Amtshof 3, 28857 Syke
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Kowalzik berichtet über den aktuellen Stand des Konzeptes. Von den 9 vorgeschlagenen Maßnahmen wurden in der Sitzung am 13.12.2017 insgesamt 5 Maßnahmen beschlossen. Die 4 weiteren Maßnahmen bedurften einer weiteren Abklärung durch die Verwaltung.

Zur Maßnahme „Bussponsoring“ stellt Herr Kowalzik anhand einer Grafik (ist als Anlage beigefügt) dar, in welchen Kommunen Kleinbusse zur Verfügung stehen. Zudem stehen durch Sponsoring 3 Vereinen Kleinbusse zur Verfügung. Zur Maßnahme „Veranstaltungsraummanagement“ stellt Herr Kowalzik anhand einer Grafik (ist als Anlage beigefügt) dar, dass von den 15 Gemeinden im Landkreis Diepholz 9 ein Raummanagement ablehnen würden, 3 Gemeinden dieses befürworten und 3 Gemeinden dieses teilweise befürworten.

Zudem wurden Gespräche mit der Landesschulbehörde geführt. Die beschlossenen Maßnahmen „Tag der Vereine“ und „Unterstützung des Ehrenamtes durch Schulen“ werden von der Landesschulbehörde unterstützt. Die Maßnahme „Außerschulische Lernorte im Ganztagsbetrieb“tte hingegen wenige Chancen, da dieses nicht in das Konzept des Nachmittagsunterrichts reinpasst.

Hinsichtlich der Maßnahme „Website“hr Herr Kowalzik aus, dass die Klärung des Einsatzes einer App und Social-Media weitere Zeit benötigt. Eine App neben einer Website macht wenig Sinn, wenn diese die Website nur „widerspiegelt“. Zudem wäre für die Betreuung der App eine Personalstelle erforderlich. Weiter wäre auch die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung zu berücksichtigen. Diese Fragen müssten geklärt werden. Es liegt für die App ein unverbindliches Angebot in Höhe von 21.000 € vor, weitere Angebote müssen eingeholt werden. In der Sitzung am 12.04.2018 sollen zu dieser Maßnahme weitere Ausführungen zusammen mit dem Fachdienstleiter E-Government, Herr Albers, gemacht werden.  

Hinsichtlich der beschlossenen Maßnahme „Web-Serie“ wurden bereits Castings für die Rollen gemacht. Die Pilotfolge spielt in Heiligenrode und soll am 18.04.2018 in Twistringen vorgestellt werden. Von den Filmgruppe „3bis7“ sind Franziska Gröne und Fabio Sobotzki anwesend. Beide berichten von den Arbeiten zum Film. Die Web-Serie hat 4 Hauptdarsteller unterschiedlichsten Alters. Zielgruppe der Serie sollen 6 14 Jährige sein. Verschiedene Vereine und Verbände sollen näher gebracht werden durch Heldenfiguren. Die Pilotfolge geht um die Landjugend Heiligenrode.

 

Ein Filmausschnitt der noch nicht fertig gedrehten 1. Folge wird vorgeführt.

 

Herr Albers merkt zu den Ausführungen von Herrn Kowalzik an, dass hinsichtlich der Busvermittlung die Vereine bei den Gemeinden selbst nachfragen müssten. Zudem erhalten viele Vereine eine pauschale Jugendförderung. Dies müsste diskutiert werden, ob eine solche Förderung eventuell umzustellen ist. Herr Kowalzik weist auf die lokalen Netzwerke der Vereine und Verbände hin. Solche Fragen sollten dort mit Gemeindevertretern besprochen werden.

 

Herr Klusmeyer ergänzt zum Bericht von dem Treffen mit der Landesschulbehörde noch, dass sich die Landesschulbehörde insgesamt kooperationsbereit gezeigt habe und selbst einen Mehrwert bei den beschlossenen Maßnahmen sieht, die den Bereich Schule betreffen. Die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen erfolgt aber in den jeweiligen Schulen, die dafür im Rahmen ihrer Eigenverantwortlichkeit zuständig sind. Die Landesschulbehörde wolle auch die Möglichkeit eröffnen, das Aktionskonzept „Rein in den Verein“ z. B. auf Schulleiterkonferenzen vorzustellen.

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Übersicht Kleinbusse (123 KB)      
Anlage 2 2 Übersicht Raummangement (43 KB)