Auszug - Sachstandsbericht zur Aktion "Rein in den Verein"  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 18.10.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Herr Albersndigt den nächsten Tagesordnungspunkt an und erteilt Herrn Linten das Wort.

 

Herr Linten berichtet über den aktuellen Stand der Aktion „Rein in den Verein“. Er verweist zuchst auf das Treffen in Twistringen am 18.04.2018 mit Vertretern aus Vereinen, Jugendvernden, Politik und Verwaltung, bei dem die 7 beschlossenen Maßnahmen vorgestellt worden und dann die sogenannte „Twistringer Erklärung“ unterschrieben und verabschiedet wurde. Danach berichtet er zu den aktuellen Ständen bei den verschiedenen Maßnahmen.

Bei der 1. MaßnahmeWeb-Serie, bei der einige Vereine und Verbände in kurzen Episoden im Rahmen einer Spielfilmhandlung Ihre Jugendarbeit vorstellennnen, ist die 1. Staffel mit 4 Folgen gedreht. Hier werden jetzt noch Schnitt- und Tonarbeiten gemacht. Die 2. Staffel mit 4 weiteren Folgen ist für das erste Halbjahr 2019 geplant. Der Kreisjugendring hat für die Produktion der Webserie die alleinige Tgerschaft übernommen und konnte so eine Förderung aus dem Programm „Generationen hoch drei“ des Landesjugendrings mit 20.000 €, verteilt auf 2 Jahre, bekommen. Ein besonderer Dank geht an den Kreisjugendring, ohne den die Umsetzung kaum möglich gewesen wäre.

Herr Linten berichtet weiter über die 2. Maßnahme, die Internetseite. Die EDV-Abteilung des Landkreises Diepholz erarbeitet zurzeit ein Leistungsverzeichnis für eine Datenbank und eine Internetseite, in der die Daten der Jugendverbände aufbereitet und über das bestehende Portal des Landkreises Vereine nur einmalig eingegeben bzw. ergänzt werden brauchen.

Bei der 3. Maßnahme, die Befreiung vom Unterricht oder den Hausaufgaben zum Zwecke der Jugendarbeit, sollen Schulen des Sekundar I und II Bereichs soziales und ehrenamtliches Engagement stärker fördern. Diesbezüglich wurden 2 Flyer für die Schulen und für die Eltern erstellt. Jedoch ist seit gestern bekannt, dass die Maßnahme noch weiterer Klärungen mit der Landesschulbehörde bedarf.

Die 4. Maßnahme, der Tag der Vereine, der jährlich an einer Grundschule in den Kommunen durchgeführt werden soll, ist auf Mitte September 2019 von der Konferenz Kommunale Jugendarbeit festgesetzt worden. Termin wird voraussichtlich der 19.09.2019 sein.

r die 5. Maßnahme, die Gründung von lokalen Netzwerken oder Bündnissen, ist die Unterstützung der Kommunen unabdingbar. Die Kommunen wollten hierzu Netzwerksitzungen bis zum 01.11.2018 durchführen. Auf Nachfrage konnte Ende August lediglich eine Kommune ein Treffen für Ende Oktober mitteilen. Hier ist anzustreben, dass noch deutlich mehr Kommunen den konkreten Netzwerkaufbau vor Ort unterstützen wie es auch in der Twistringer Erklärung zugesichert wurde.

Weiter berichtet Herr Linten von der 6. Maßnahme, die verlässliche Tagesbetreuung in Orten während der Ferien und anderer Schließungszeiten von Betreuungseinrichtungen. Dies bedarf einer Organisation der Kommune mit den Vereinen.

Bei der 7. Maßnahme, die Bereitstellung weiterer Kleinbusse, sollte der Bedarf erst nach Gründung der Netzwerke genauer eruiert werden.

 

Herr Albers bedankt sich bei dem Team Jugendarbeit und beim Kreisjugendring.

 

Herr Jäger regt an, dass alle mehr Werbung r die lokalen Netzwerke machen müssten. Oft sind Informationen hierzu gar nicht bei den Leuten in den Sportvereinen angekommen, sondern „verbleiben“ in der jeweiligen Kommune.

Herr Linten ergänzt, dass das Team Jugendarbeit das Projekt bei den Erstsitzungen der lokalen Netzwerke vorstellen kann, wenn dieses gewünscht wird. Die lokalen Netzwerke können vom Team Jugendarbeit begleitet und unterstützt werden.