Auszug - Antrag des "Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz e.V." auf Förderung  

Sitzung des Ausschusses für Jugend, Gesundheit und Soziales
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Jugend, Gesundheit und Soziales Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 07.11.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:25 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
VO/2018/280 Antrag des "Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz e.V." auf Förderung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:In Vertretung: gez. Tammen
Federführend:FD 50 - Soziales   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll:

Fr. Tammen verweist ergänzend zur Sitzungsvorlage, dass im Vorfeld klärende Gespräche mit den Beteiligten stattgefunden haben. 

 

Aufgrund des unveränderten Zuschussbetrages in den letzten 22 Jahren bittet Hr. Brockhoff um  Darstellung, wie sich die Verwaltung zukünftig mit Rechnungsergebnissen befassen möchte. Zudem möchte er darüber informiert werden, inwieweit den bisherigen Dokumentationspflichten nachgekommen wurde.

 

Fr. Tammen informiert, dass bisher regelmäßige Jahresgespräche stattgefunden haben und hinsichtlich der institutionellen Förderung seitens der Verwaltung keine Beanstandungen festgesellt wurden- diese Vorgehensweise soll zukünftig weiterhin praktiziert werden.

 

Durch Fr. Runge erfolgt ein Hinweis dass in der Vergangenheit zwischen Verwaltung und dem Netzwerk immer ein gutes Verhältnis bestand und transparent gehandelt wurde.

 

Hr. Brockhoff verweist darauf, dass sein vorheriger Beitrag auf sachlicher Ebene zu verstehen war.

 

Fr. Plate befürwortet den Antrag und plädiert erneut für eine erneute Antragstellung durch den Verein sofern sich die Mittel aufgrund veränderter Sachlagen doch als nicht ausreichend sind darstellen würden.

 

Hr. Püschel wünscht dem Frauenhaus weiterhin „gutes Gelingen“.

 

Hr. Stieglitz bedankt sich bei Fr. Wieferich und ihrem Team für die sehr gute Arbeit des Frauenhaues und bittet um Abstimmung des vorliegenden Beschussvorschlages.

 

Dem Beschlussvorschlag wird einstimmig zugestimmt.


Beschluss:

Der Antrag des „Netzwerk gegen Häusliche Gewalt im Landkreis Diepholz e.V.“ auf Erhöhung des jährlichen Zuschusses wird abgelehnt. Vielmehr erfolgt eine Verbesserung der Ertragssituation des Frauenschutzhauses über die zukünftige Zahlung von Kosten der Unterkunft.

 

Dem Antrag auf einen einmaligen Zuschuss für die Grundausstattung des Neubaus wird insoweit entsprochen, als dass 2/3 (aufgerundet 65.000 €) der durch die Einholung von Kostenvoranschlägen ermittelten Aufwendungen übernommen werden.

 

Haushaltsmittel sind in entsprechender Höhe im Haushaltsplan 2019 vorzusehen.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig