Auszug - Änderung der Kommunalen Richtlinie für Kindertagespflege im Landkreis Diepholz - Gewährung eines gesonderten Stundensatzes für geleistete Vertretungsstunden in der Tagespflege  

Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 7
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 14.03.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:40 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
VO/2019/036 Änderung der Kommunalen Richtlinie für Kindertagespflege im Landkreis Diepholz
- Gewährung eines gesonderten Stundensatzes für geleistete Vertretungsstunden in der Tagespflege
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:In Vertretung: gez. van LessenAktenzeichen:DH 51
Federführend:FD 51 - Jugend Bearbeiter/-in: Stabel, Arno
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll:

Frau Gerlach erläutert die geplanten Änderungen der Richtlinie. Zum 01.01.2018 ist die letzte Änderung der Richtlinie in Kraft getreten. Mit dieser wurde eine gesonderte Regelung für die Vergütung von Vertretungsstunden eingeführt. Vertretungsstunden werden mit dem doppelten Stundensatz vergütet. Nach einem Jahr sollte die neue Vertretungsregelung überprüft werden. Diesbezüglich hat es eine Abfrage bei den Kommunen gegeben. Durch die neue Regelung konnten zusätzliche Vertretungsstunden geschaffen werden. Die Vertretung bei der Tagespflege konnte insgesamt dadurch verbessert werden. Mit dem doppelten Stundensatz wird aber auch der besondere Aufwand, wie z.B. Kennenlernzeiten, abgegolten und nicht separat vergütet.

 

Frau Roitsch-Schröder bekräftigt, dass die Verbesserung der Tagespflege der richtige Weg sei. In Bassum ist man froh über jede Tagespflegeperson. Sie fragt, ob es im Bereich der Tagespflege auch einen Fachkräftemangel wie bei den Kindertageseinrichtungen gibt. Dieses wird von Frau Gerlach bestätigt. Es wird versucht, weitere Tagespflegepersonen zu akquirieren.

 

Auch Frau Ravens sieht das Erfordernis nach weiteren Tagespflegepersonen. In Bruchhausen-Vilsen gibt es zurzeit 24 Tagespflegepersonen und keinen einzigen freien Platz. Die Änderung der Richtlinie war der richtige Schritt. Aber es werden weitere erforderlich sein. So muss es z.B. Räume geben, um ein temporäres Kennenlernen der Kinder zu ermöglichen. Daneben gibt es mehr Anfragen für eine verlässliche Betreuung. Frau Gerlach ergänzt, dass die Bedarfe nach weiteren Vertretungsplätzen regional sehr unterschiedlich sind. In Bruchhausen-Vilsen ist der Bedarf z.B. sehr groß. In ländlichen Regionen stehen häufiger noch die Großeltern für die Betreuung der Kinder vertretungsweise zur Verfügung.

 

 

Herr Albersgt hinzu, dass die erhöhte Nachfrage nach Plätzen in der Tagespflege und Kindertageseinrichtungen auch mit Zuzügen zu tun hat. Die Ansprüche an Personen, die mit Kindern arbeiten, steigen. Um den Bereich weiter verbessern zu können,ssten Vorschläge auch von Tagespflegepersonen kommen. Herr Albers lässt über den Beschluss abstimmen.


Beschluss:

Die in der kommunalen Richtlinie für Kindertagespflege im Landkreis Diepholz in
VIII Nr. 2.1 festgesetzte doppelte Tagespflege-Stundensatz für geleistete Vertretungsstunden in der Kindertagespflege wird beibehalten.

 

Der Absatz VIII Nr. 2.7 wird gestrichen.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig