Auszug - Fortsetzung der Einwohner/innenfragestunde  

Sitzung des Betriebsausschusses "Breitbandausbau Landkreis Diepholz"
TOP: Ö 7
Gremium: Betriebsausschuss "Breitbandausbau Landkreis Diepholz" Beschlussart: (offen)
Datum: Fr, 15.03.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 9:00 - 9:50 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Wortprotokoll:

Ein Bürger erkundigte sich nach der zeitlichen Planung des Vermarktungsclusters in Ehrenburg. Vorsitzender Landrat Bockhop teilte mit, dass der Zeitraum noch nicht bekanntgegeben werden könne.

 

Ein Bürger erkundigte sich nach der Penetrationsrate und ob das Projekt noch umsetzbar sei, wenn sich die GVG Glasfaser GmbH zurückziehen würde. Herr Klingenberg antwortete, dass eine 40 %ige Penetration mindestens erwartet werde. Die GVG Glasfaser GmbH werde auch außerhalb der weißen Flecken, in denen sich ein wirtschaftlicher Ausbau lohne, investieren. Dadurch solle eine Penetrationsrate von 70 % erreicht werden. Allerdings gebe es keine Mindestpenetrationsraten. Herr Vorsitzender Bockhop wies darauf hin, dass eine Nachholung eines Hausanschlusses für Bürgerinnen und Bürger sehr schwer sei, wenn sie denn keinen Vertrag mit nordischnet abschließen würden.

 

Herr Samtgemeindebürgermeister Bormann wies darauf hin, dass eine Hochrechnung der Kosten, die für die ersten 6 Baulose entstünden, mit Risiken behaftet sei. Herr Klingenberg teilte mit, dass eine Hochrechnung erfolge, um eine Einschätzung über die gesamten Investitionskosten zu erhalten. Sollten die geplanten 178,2 Mio. Euro nicht ausreichen, müsste über einen Nachtrag gesichert werden, dass künftige Aufträge vergeben werden dürften.

 

Herr Vorsitzender Bockhop teilte mit, dass das Volumen des Breitbandprojektes im Landkreis Diepholz eines der größten in der Bundesrepublik Deutschland sei. Durch Bildung von Mittelwerten solle versucht werden, die geplanten Kosten einzuhalten.