Auszug - Beschluss über den Wirtschaftsplan 2020 einschl. Investitionsplan, Stellenübersicht sowie Finanzplan der Kreismusikschule   

Sitzung des Betriebsausschusses der Kreismusikschule des Landkreises Diepholz
TOP: Ö 5
Gremium: Betriebsausschuss "Kreismusikschule des Landkreises Diepholz" Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 13.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 17:43 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal des Kreishauses Syke
Ort: Amtshof 3, 28857 Syke
VO/2019/259 Beschluss über den Wirtschaftsplan 2020 einschl. Investitionsplan, Stellenübersicht sowie Finanzplan der Kreismusikschule
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage KMS
Unterzeichner/in:1. gez. Wegert (päd. Leiter)
2. gez. Herr Peukert (kaufm. Leiter)
Federführend:Eigenbetrieb 44 - Kreismusikschule   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Wortprotokoll:

Herr Peukert stellt die wesentlichen Eckdaten des Wirtschaftsplanes vor und erläutert diese. Auf Anfrage von Herrn Timm zur Höhe der Rücklage, teilt Herr Peukert mit, dass diese je nach Ein- und Ausgabensituation am Jahresende zwischen 4,6 und 4,8 Mio. € betragen wird. Frau Klomburg erscheint die Ausgabenposition 8 der sonstigen betrieblichen Aufwendungen sehr hoch und bittet um Erklärung. Herrn Peukert zufolge begründet sich die Position unter anderem durch Kosten für den Datenschutzbeauftragten. Auch mittlerweile

 

erstmals erhobene Beiträge zur Vervielfältigung von Noten haben zur Erhöhung der Kostenposition entsprechend der Ergänzung von Herrn Wegert beigetragen. Herr Borcherschte wissen, warum nicht ein Datenschutzbeauftragter für alle 3 Kulturbetriebe eingesetzt werden kann. Die Frage wird von Herrn Peukert und Herrn Wegert dahingehend beantwortet, dass diese Unternehmen sich auf unterschiedliche Bereiche, wie z.B. Musikschulen, spezialisiert haben und nicht mit anderen Kultureinrichtungen vertraut sind. Die Kreismusikschule, in diesem Fall, wird von einem Datenschutzbeauftragten über den Landesverband der Musikschulen betreut. Herr van Lessengt an, welche positiven Erfahrungen mit externen Datenschutzbeauftragten bisher gemacht wurden, da Synergieeffekte, aufgrund des vorhandenen gesammelten Wissens dieser Unternehmen, für eigene Zwecke genutzt werden können. Auf die Anfrage von Herrn Borchers nach den Kosten für Instandhaltung antwortet Herr Peukert, dass auch im Jahr 2020 Instandhaltungsmaßnahmen in Unterrichtsräumen der KMS durchgeführt. werden müssen. Frau Heckmannchte erfahren, ob die Kosten für Reparaturen der Instrumente bei den Aufwendungen berücksichtigt wurden. Dies wird von Herrn Wegert mit ja beantwortet.


Beschluss:

Der Wirtschaftsplan 2020 der Kreismusikschule einschl. Investitionsplan und Stellenübersicht wird beschlossen. Der Finanzplan wird zur Kenntnis genommen.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig