Auszug - Fortsetzung der Einwohnerfragestunde  

23. Sitzung 2006 (21. Sitzung VII.) Jugendhilfeausschuss
TOP: Ö 10
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 20.09.2006 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 18:05 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Es liegen keine Wortmeldungen vor

Es liegen keine Wortmeldungen vor.

 

 

Stellvertretende Vorsitzende Schlegel nimmt das Ende des öffentlichen Teils der letzten JHA-Sitzung in dieser Wahlperiode zum Anlass, um sich – auch im Namen des Vorsitzenden, Herrn Heitmann – bei allen Jugendhilfeausschussmitgliedern für die geleistete Arbeit in dieser Wahlperiode sehr herzlich zu bedanken. Die Zusammenarbeit im Jugendhilfeausschuss sei an der Sache orientiert gewesen und man habe gemeinsam doch einige wichtige Weichenstellungen im Bereich der Jugendhilfe vorgenommen. Als Beispiel nennt Frau Schlegel unter anderem den Aufbau einer sozialräumlichen Jugend- und Familienhilfe im Landkreis Diepholz. Frau Schlegel dankt auch dem Fachdienst Jugend und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit.

 

Fachdienstleiter Klusmeyer äußert sich erfreut über die anerkennenden Worte der stellvertretenden Vorsitzenden. Auch er habe die Arbeit mit dem Jugendhilfeausschuss als äußerst konstruktiv und wohltuend empfunden. Er bedankt sich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Jugend und ebenso auch persönlich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Er sei zuversichtlich, dass man auch mit dem neuen Jugendhilfeausschuss an das bisherige positive Miteinander anknüpfen werde.

 

Frau Fachbereichsleiterin Human würdigt in ihren Dankesworten ebenfalls das gute Arbeitsklima und vertrauensvolle Miteinander. Wichtige Themen seien in einem breiten Konsens ohne politischen Streit entschieden worden. Dies sei nicht überall eine Selbstverständlichkeit. Jugendhilfeausschuss und Fachdienst Jugend würden an einem Strang ziehen und Themen sehr zügig und mit großem Engagement angehen. Sie dankt allen Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses für die Zusammenarbeit und wünscht allen für die zukünftigen politischen Aufgaben alles Gute.

 

 

Frau Schlegel schließt sodann den öffentlichen Teil der Sitzung um 17:35 Uhr und stellt die Nichtöffentlichkeit her.