Auszug - Entwicklung der gymnasialen Angebote im Landkreis Diepholz  

7. Sitzung 2008 (27. Sitzung VII.) Ausschuss für Bildung und Kultur
TOP: Ö 7
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 18.09.2008 Status: öffentlich
Zeit: 15:00 - 17:15 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal des Kreishauses Diepholz
Ort: Niedersachsenstraße 2, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll
Beschluss

Kreistagsabgeordneter Diephaus-Borchers sieht Probleme bei einer KGS in Bassum wegen der Entwicklung der Schülerzahlen und der

Kreistagsabgeordneter Diephaus-Borchers sieht Probleme bei einer KGS in Bassum wegen der Entwicklung der Schülerzahlen und der Auswirkungen auf die Gymnasien Twistringen und Bruchhausen-Vilsen.

 

Kreistagsabgeordneter Schmidt hält eine generelle Ablehnung von weiteren gymnasialen Angeboten im Landkreis Diepholz zum jetzigen Zeitpunkt für nicht sinnvoll. Es müssten noch weitere Details aufgearbeitet werden, insbesondere im Hinblick auf die geforderte KGS in Bassum. Er beantragt, eine Entscheidung in dieser Angelegenheit heute noch nicht zu treffen sondern zu vertagen.

 

Kreistagsabgeordneter Albers befürwortet ein gymnasiales Angebot in einer KGS in Bassum, dass aus dem Elternwillen heraus gefordert werde. Es sollten nicht weitere Angebote generell abgelehnt werden. Jeder geforderte Standort müsse separat diskutiert und entschieden werden. Das gelte auch für Wagenfeld.

 

Herr Huneck unterstützt für den Kreiselternrat die Forderung nach einer KGS Bassum. Beide Schulen, Stadtelternrat, Stadtrat und Stadt hätten sich alle dafür ausgesprochen, das Gymnasium Syke würde entlastet, Beförderungkosten würden eingespart.

 

Kreistagsabgeordneter Husmann sieht eine KGS in Bassum nicht für sinnvoll. Drei „schwache“ Gymnasien (Bassum, Twistringen, Bruchhausen-Vilsen) könnten dann keine differenzierten Angebote bieten. Er unterstützt den Antrag auf Vertagung.

 

Kreistagsabgeordnete Moldenhauer macht auf die Vorteile einer KGS, besonders auch hinsichtlich der Durchlässigkeit zwischen den Schulzweigen aufmerksam.

 

Kreistagsabgeordnete Eden verweist auf die guten Erfolge der KGS Brinkum, in deren Elternrat sie bereits seit vielen Jahren tätig ist.

 

Kreistagsabgeordnete Moldenhauer und Kreistagsabgeordnete Eden schließen sich dem Antrag auf Vertagung an, weil sie noch Klärungsbedarf sehen.

 

Frau Oelmann weist darauf hin, dass für Bassum nicht allgemein ein gymnasiales Angebot – in welcher Schulform auch immer – sondern konkret die Schulform KGS gefordert werde.

 

Vorsitzender Dr. Dr. Griese macht nochmals darauf aufmerksam, dass nicht die Standortfrage sondern die pädagogischen Aspekte im Vordergrund stehen müssten. Er stellt den Antrag auf Vertagung einer Entscheidung zur Abstimmung.

 

Der Ausschuss für Bildung und Kultur stimmt dem einstimmig zu und gibt keine Beschlussempfehlung für den Kreisausschuss.