Auszug - Sachstandsbericht zur Baumaßnahme Graf-Friedrich-Schule und Besichtigung des 1. BA  

8. Sitzung 2008 (28. Sitzung VII.) Ausschuss für Bildung und Kultur
TOP: Ö 8
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 20.11.2008 Status: öffentlich
Zeit: 15:00 - 16:40 Anlass: Sitzung
Raum: Forum der Realschule Diepholz
Ort: Thouarstr. 20, 49356 Diepholz
 
Wortprotokoll

Kreisoberamtsrat Ehlers erklärt, dass der Neubau des 1

Kreisoberamtsrat Ehlers erklärt, dass der Neubau des 1. BA der Graf-Friedrich-Schule fertiggestellt sei. In der kommenden Woche (48. KW) würden die Fachlehrer in das Gebäude und die Technik eingewiesen. Der für diesen BA vorgesehene Kostenrahmen könne eingehalten werden.

Der 2. BA sei schon ziemlich weit fortgeschritten. Wenn nicht noch größere wetterbedingte Verzögerungen auftreten, könne voraussichtlich noch in diesem Jahr der Rohbau fertiggestellt werden und soweit dicht sein, dass innere Arbeiten witterungsunabhängig fortgesetzt werden könnten. Die Fertigstellung des 2. BA sei für die Sommerferien 2009 vorgesehen.

Für den 3. BA sollten die lärm- und staubintensiven Abbrucharbeiten in den Sommerferien 2009 durchgeführt werden. Dieser letzte Bauabschnitt werde in 2010 fertig gestellt.

Am 14.01.2009 seien Arbeitssitzungen sowohl der Projektgruppe als auch der baubegleitenden Arbeitsgruppe vorgesehen, um über weitere Details der Bauausführung zu beraten.

Kreisoberamtsrat Ehlers berichtet weiter von einem Leserbrief im Diepholzer Lokalteil der Kreiszeitung vom heutigen Tage, in dem angebliche bauliche Mängel im 1. BA dargestellt seien. Der Verfasser könne nicht als kompetent anerkannt werden. Es handele sich nicht um eine Person mit direktem Bezug zur Schule und zum Gebäude. Die in dem Brief bemängelten Zustände entsprächen nicht den Tatsachen. So seien entgegen den Äußerungen die Jalousien komplett herunterfahrbar, alle Elektroleitungen seien selbstverständlich geerdet, die Klassenraumtüren würden so öffnen, wie es die Sicherheits- und Unfallbestimmungen verlangen usw. Der Vergleich mit den Zuständen, die zum Unglück in Bad Reichenhall geführt haben, sei völlig abwegig. Am Bau beteiligte Firmen würden strafrechtliche Konsequenzen prüfen.

 

Der Ausschuss für Bildung und Kultur besichtigte anschließend unter Führung der Schulleitung den fertiggestellten 1. BA der Baumaßnahme Graf-Friedrich-Schule.