Auszug - Aufhebung der Vorkaufsrechtsverordnung "Lange Lohe"  

10. Sitzung 2009 (30. Sitzung VII.) Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 24.06.2009 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 17:05 Anlass: Sitzung
Raum: Schäferhof
Ort: Fischerstatt 76, 49448 Stemshorn
26/2009 Aufhebung der Vorkaufsrechtsverordnung "Lange Lohe"
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Verwaltung
Federführend:FD 67 - Kreisentwicklung   
 
Wortprotokoll
Beschluss

Herr Tänzer erläutert die Vorkaufsrechtsverordnung „Lange Lohe“

Herr Tänzer erläutert die Vorkaufsrechtsverordnung „Lange Lohe“. Er führt aus, dass im Zuge der Planungen zur Unterschutzstellung des Boller Moor und der Langen Lohne Anfang der 1980´er Jahre durch die damals zuständige Bezirksregierung die o.a. Verordnung erlassen wurde. Hierdurch sollte extensives Grünland erhalten bleiben. Am 24.11.1987 wurde jedoch die Naturschutzgebietsverordnung „Drebbersches Moor“ und am 03.04.1992 die Verordnung „Bollersches Moor und Lange Lohe“ erlassen. Für diese Gebiete gelte seitdem das gesetzliche Vorkaufsrecht des Landes. Die genannte Vorkaufsrechtsverordnung der damaligen Bezirksregierung könne somit für die Flächen innerhalb des NSG aufgehoben werden. Für die Flächen außerhalb des NSG (146 ha) gelte sie jedoch weiter.

 

Der Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt beschließt einstimmig:

 

 

Die in der Anlage beigef gte Verordnung zur Aufhebung der Verordnung zur Begr ndung eines Vorkaufsrechts an Grundst cken im Be

Die in der Anlage beigefügte Verordnung zur Aufhebung der Verordnung zur Begrü n dung eines Vorkaufsrechts an Grundstücken im Bereich Lange Lohe in der Stadt Diepholz (G e markung Aschen) und in der Samtgemeinde Barnstorf, Gemeinde Drebber (Gemarkung M a riendrebber) Landkreis Diepholz vom 12. November 1982 (Abl. für den Regierungsbezirk Ha n nover S. 961) wird beschlo s sen.