Auszug - Verschiedenes  

10. Sitzung 2009 (30. Sitzung VII.) Ausschuss für Bildung und Kultur
TOP: Ö 9
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 01.09.2009 Status: öffentlich
Zeit: 15:00 - 17:10 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Haupt- und Realschule Twistringen
Ort: Schulzentrum - Feldstr. 8, 27239 Twistringen
 
Wortprotokoll

·

·        Kreistagsabgeordneter Schwarz fragt nach dem Sachstand der Nichteinrichtung einer landwirtschaftlichen Fachklasse am Berufsbildungszentrum Dr.-Jürgen-Ulderup in Osterbinde. Der Landkreis habe diese Klasse als Schulträger seinerzeit eingerichtet und müsse den Standort für die landwirtschaftliche Ausbildung stärken.

Kreisverwaltungsoberrat Lyko bestätigt hier Probleme, weil die 2-jährige FS wegen fehlender 3 Lehrer nicht eingerichtet werden konnte. Die 1-jährige FS und die Berufsschule findet dagegen statt. Kreislandwirt Lampe habe gefordert, dass im Schuljahr 2010/11 auch in der 2-jährigen FS wieder planmäßiger Unterricht stattfinde. Der Landkreis sei um Besserung bemüht. Der Standort Bassum-Osterbinde bleibe auf Grund einer Absprache zwischen Schulleiter Jacke und Kreislandwirt Lampe bis zum Ende des Schuljahres 2010/11 zunächst noch erhalten. Die Verlegung der wenigen Klassen nach Sulingen sei angedacht.

Kreistagsabgeordneter Klare meint, der Landkreis müsse als Schulträger darauf achten, dass auch in dieser von ihm gewollten Fachklasse Unterricht stattfinde. Nach seiner Kenntnis waren zunächst Schüler da, die Schule habe die Klasse aber wegen fehlender Lehrer nicht eingerichtet. Erst nach Anweisung durch das Kultusministerium wurde sie doch eingerichtet. Zunächst kamen auch Schüler, die aber wegen der mangelhaften Unterrichtsqualität sich wieder abmeldeten.

 

  • Kreistagsabgeordneter Albers hält es für wichtig, die Landesschulbehörde im Landkreis Diepholz zu erhalten. Er fragt, ob der Landkreis am Verfahren zur Neuorganisation beteiligt werde. Der Landkreis sollte zumindest ein positives Signal zur Erhaltung geben.

Kreistagsabgeordneter Schwarz berichtet, dass ein neues Organisationskonzept schon länger im Gespräch sei. Z. Zt. würden verschiedene Vorschläge diskutiert. Auch ihm sei die Schulnähe dieser Behörde wichtig.

Kreistagsabgeordneter Klare schlägt vor, über eine Reaktion des Landkreises in der nächsten Sitzung dieses Ausschusses zu beraten.

Der Ausschuss für Bildung und Kultur ist einverstanden und beauftragt die Verwaltung, eine Resolution zu entwerfen.

 

  • Kreistagsabgeordneter Albers schlägt vor, auch die Schulpsychologin der Landesschulbehörde einmal zu einer Ausschusssitzung einzuladen, um über ihre Arbeit zu berichten.

 

  • Herr Huneck bittet die Verwaltung, die Neuwahl des Kreiselternrates schnellstmöglich anzugehen. Eine Wahlversammlung sollte möglicherweise bereits im Oktober stattfinden.

 

  • Frau Oelmann erinnert an die Diskussionen in diesem Auschuss zur Beschulung von Förderschülern mit Schwerpunkt geistige Entwicklung. Sie fragt nach dem Sachstand dieser Angelegenheit.

Kreisverwaltungsoberrat Lyko sagt einen Bericht für die nächste Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultur am 12.11.2009 zu.

Kreistagsabgeordneter Rendigs berichtet, dass die SPD-Fraktion sich zwischenzeitlich dazu mit Unterstützung von Frau Reimers eine Meinung gebildet habe.