Vorlage - VO/2010/089  

Betreff: Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2011
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:van Lessen (i. V.)
Federführend:FD 67 - Kreisentwicklung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt Vorberatung
16.11.2010 
Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung und Umwelt ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Entscheidung

Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ soll im Jahr 2011 erneut (einschließlich des Sonderwettbewerbs für Bauernschaften

Beschlussvorschlag:

Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ soll im Jahr 2011 erneut (einschließlich des Sonderwettbewerbs für Bauernschaften und Weiler) durchgeführt werden.

Im Kreishaushalt für das Jahr 2011 werden 35.000 € für den Kreiswettbewerb veranschlagt.

Eine Bewertungskommission, die sich wie in der Sachverhaltsdarstellung dargelegt zusammensetzt, wird gebildet.

Sachverhaltsdarstellung:

Sachverhalt:

Der Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht als selbständiger Wettbewerb dem Landes- und Bundeswettbewerb voraus. Die Landes- und Bundeswettbewerbe werden in einem dreijährigen Rhythmus (2002/04; 2005/07; 2008/10, 2011/12 usw.) durchgeführt. Um den Wettbewerbsteilnehmern des Kreiswettbewerbes die Teilnahme am kommenden Landes- und evtl. auch Bundeswettbewerb zu ermöglichen muss der Kreiswettbewerb daher im Herbst 2011 abgeschlossen sein.

Der Landkreis Diepholz hat zuletzt im Jahr 2008 einen Kreiswettbewerb durchgeführt. Kreissieger war der Ort Heiligenloh. Heiligenloh hatte sich darüber hinaus beim Vorentscheid des Landeswettbewerbs auf Regionalebene erfolgreich durchgesetzt und konnte daher als eines von 17 Niedersächsischen Dörfern am Landeswettbewerb teilnehmen.

 

Teilnahme:

Teilnahmeberechtigt für den Wettbewerb 2011 sind alle Dörfer als

-           politisch selbständige Gemeinde mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern

-           räumlich geschlossener Gemeindeteil (Ortsteil) mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Der Landkreis Diepholz hat darüber hinaus bisher einen Sonderwettbewerb auf Kreisebene für Bauernschaften und Weiler durchgeführt (Gemeindeteile im Außenbereich bis zu 500 Einwohnerinnen und Einwohner). Diese können allerdings nicht am anschließenden Landes- und Bundeswettbewerb teilnehmen.

 

Ziele des Wettbewerbs:

Der Wettbewerb soll die Bürgerinnen und Bürger, ihre Dörfer, die vor Ort ansässigen Gewerbebetriebe sowie Vereine und Verbände anregen, aktiv und eigeninitiativ an den strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen ihrer dörflichen Lebenswelt mitzuwirken. Ziel ist es, die ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung der Dörfer zu unterstützen.

 

Bewertung:

Das Bewertungsverfahren des Kreiswettbewerbs orientiert sich an den Bewertungskriterien des Niedersächsischen Landeswettbewerbs.

Um eine objektive Bewertung der Bewerbungen sicher zu stellen, ist eine Bewertungskommission zu bilden. Die 12 köpfige Bewertungskommission soll sich aus folgenden Vertreterinnen und Vertretern zusammensetzten:

-           Je eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der dem Kreistag angehörigen Fraktionen (4 Personen)

-           Ein vom Kreistag bestellter Naturschutzbeauftragter

-           Ein Vertreter der Stiftung Naturschutz des Landkreises Diepholz

-           Eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des Niedersächsischen Landvolkverbandes aus dem Landkreis Diepholz

-           Eine Vertreterin der Landfrauen aus dem Landkreis Diepholz

-           Eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des Kreisheimatbundes

-           Eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des Kreisseniorenbeirates

-           Eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des Kreisjugendringes / der Kreisjugendpflege

-           Eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Kreisverwaltung (FD Kreisentwicklung)

 

Ablauf:

Im Folgenden ist der geplante Ablauf des Kreiswettbewerbes dargestellt:

November 2010

Beschluss des Kreisausschusses

-           zur Durchführung des Wettbewerbes

-           zur Besetzung der Bewertungskommission

Dezember 2010

Bildung der Bewertungskommission

Dezember 2010

Aufforderung aller Gemeinden zur Teilnahme

Januar 2011

Informationsveranstaltung für Gemeinden, Heimatvereine etc.

Januar / Februar 2011

Beratung möglicher Teilnehmer

Februar 2011

Meldeschluss

Mai / Juni 2011 (Vor den Sommerferien)

Bereisung der teilnehmenden Dörfer

Juni 2011

Auswertung der Ergebnisse

September 2011

Siegerehrung

 

Kosten:

Die Kosten für den Wettbewerb 2008 beliefen sich bei 20 Teilnehmern auf rund 30.000 € incl. rund 20.000 € Preisgelder.

Es ist davon auszugehen, dass die Teilnehmerzahl für den kommenden Wettbewerb leicht ansteigen wird. Darüber hinaus ist unter Berücksichtigung der allgemeinen Preissteigerung von einem Finanzierungsbedarf in Höhe von 35.000 € auszugehen.