Vorlage - VO/2011/172  

Betreff: Besetzung des Jugendhilfeausschusses
- Bestellung der noch offenen Mandate für beratende Mitglieder -
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Inge Human (i. V.)Aktenzeichen:DH - 51-00-21
Federführend:FD 51 - Jugend Bearbeiter/-in: Thöle, Gerda
Beratungsfolge:
Kreistag Entscheidung
19.12.2011 
Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   

Die Anzahl der beratenden Mitglieder im Jugendhilfeausschuss war von 8 auf 10 Mitglieder zu erhöhen, um in der Zwischenzeit ei

Die Anzahl der beratenden Mitglieder im Jugendhilfeausschuss war von 8 auf 10 Mitglieder zu erhöhen, um in der Zwischenzeit eingetretenen Entwicklungen Rechnung tragen zu können. In der bisherigen Struktur der Zusammensetzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) hatte der zunehmend wichtige Bereich der Kindertagesbetreuung keine Berücksichtigung gefunden.

 

Die Träger der Hilfen zur Erziehung (HzE-Träger), für die eine feste Arbeitsform als „Arbeitsgemeinschaft der HzE-Träger“ eingerichtet ist, haben eine Vertretung im Jugendhilfeausschuss reklamiert.

 

Aus der Sicht der Verwaltung ist eine Vertretung aus diesen Arbeitsgruppen in diesem Gremium sachgerecht.

 

Die Zusammensetzung des Jugendhilfeausschusses ist in der Satzung für das Jugendamt des Landkreises Diepholz vom 07.06.1993 geregelt. Eine Besetzung der weiteren Mandate ist erst nach einer Anpassung der Satzung des Jugendamtes möglich. Die Satzung des Jugendamtes wurde durch Kreistagsbeschluss vom 03.11.2011 geändert.

 

Den Arbeitsgemeinschaften nach § 78 Sozialgesetzbuch – Achtes Buch – Kinder- und Jugendhilfegesetz - (SGB VIII) steht nach der Satzung ein Vorschlagsrecht für die Benennung der neuen Mandate zu. Von diesem Vorschlagsrecht haben beide Arbeitsgemeinschaften Gebrauch gemacht.

 

Aus der Arbeitsgemeinschaft Kindertagesbetreuung wurden vorgeschlagen:

-          Frau Gisela Ravens als beratendes Mitglied

-          Frau Daniela Hoffmann als Vertreterin

 

Frau Ravens ist systemische Familienberaterin in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen und dort im Familien- und Kinderservicebüro u. a. für die Vermittlung und Beratung von Tagespflegepersonen tätig. Sie ist selber auch im Besitz einer Tagespflegeerlaubnis.

 

Frau Hoffmann ist derzeit als qualifizierte Tagespflegeperson tätig.

 

Aus der Arbeitsgemeinschaft der Träger der Hilfen zur Erziehung wurden vorgeschlagen:

 

-          Herr Rüdiger Scholz als beratendes Mitglied

-          Frau Evelyn Schlesier als stellvertretendes beratendes Mitglied

 

Herr Scholz ist Dipl. Sozialpädagoge und Leiter der Jugendhilfe Bethel im Norden.

Frau Schlesier ist Dipl. Sozialpädagogin und Koordinatorin bei Fokus gGmbH Weyhe und Bremen.

 

Für eine Lehrerin oder einen Lehrer konnte in der konstituierenden Sitzung des Kreistages noch kein stellvertretendes beratendes Mitglied in den Jugendhilfeausschuss gewählt werden, da hier noch eine entsprechende Benennung vorgenommen werden musste.

 

In der Zwischenzeit hat die vorschlagsberechtigte untere Schulbehörde den im Beschlussvorschlag enthaltenen Personalvorschlag eingereicht.

 

Herr Klöpzig ist stellvertretender Schulleiter der Realschule Diepholz.

 

Eine entsprechende Bestellung ist vorzunehmen, damit der Jugendhilfeausschuss auch in diesen Positionen besetzt ist.

Für die Dauer der 8

Für die Dauer der 8. Wahlperiode werden für den Jugendhilfeausschuss zwei weitere Mitglieder mit beratender Stimme und ihre Vertreter benannt:

 

a) ein/e Vertreter/In der Kindertagespflegepersonen im Landkreis Diepholz

 

Mitglied

Vertreter/In

Gisela Ravens,

Bruchhausen-Vilsen

Daniela Hoffmann,

Barnstorf

 

b) ein/e Vertreter/In der Träger der Hilfen zur Erziehung im Landkreis Diepholz

 

Mitglied

Vertreter/In

Rüdiger Scholz,

Marklohe

Evelyn Schlesier,

Achim

 

Zum stellvertretenden beratenden Mitglied für eine Lehrerin oder einen Lehrer auf Vorschlag der unteren Schulbehörde wird benannt:

 

Herr Stephan Klöpzig, Diepholz

(Vertreter für Herrn Jürgen Böckmann)