Vorlage - VO/2011/180  

Betreff: Beschluss über die Gewährung eines Zuschusses nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Schaffung und Einrichtung von Jugendräumen mit überörtlicher Bedeutung im Landkreis Diepholz an den "Freundes- und Förderkreis der Christlichen Pfadfinder - Stamm Mauritius - Twistringen e.V."
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Inge Human (i. V.)
Federführend:FD 51 - Jugend   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
05.01.2012 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Richtlinien - Finanzielle Förderung der Jugendarbeit  

Der Jugendhilfeausschuss bezuschusst den Neubau eines Pfadfinderheims durch den „Freundes- und Förderkreises der Christlichen

Beschlussvorschlag:

Der Jugendhilfeausschuss beschließt, der Landkreis Diepholz möge den Neubau eines Pfadfinderheims durch den „Freundes- und Förderkreis der Christlichen Pfadfinder – Stamm Mauritius – Twistringen e.V.“ nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Schaffung und Einrichtung von Jugendräumen mit überörtlicher Bedeutung im Landkreis Diepholz im Rahmen der im Haushalt 2012 eingestellten Mittel mit 10.000 € bezuschussen.

Mit Datum vom 27

Sachverhalt:

Mit Datum vom 27.06.2011 hat der Kreistag einstimmig folgenden Beschluss gefasst:

 

·         Die Richtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Schaffung und Einrichtung von Jugendräumen mit überörtlicher Bedeutung im Landkreis Diepholz wird in der vorliegenden Form beschlossen und in die bestehenden Fördergrundsätze zur Förderung der Jugendarbeit des Landkreises Diepholz eingearbeitet. (s. Anlage)

 

·         Es sind Haushaltsmittel von max. 20.000 € durch Umschichtung im investiven Bereich bereitzustellen. Dies ist bei Vorlage des Haushaltsplans 2012 durch die Verwaltung zu konkretisieren.

 

·         Der Antrag des „Freundes- und Förderkreises der Christlichen Pfadfinder – Stamm Mauritius – Twistringen e.V.“ wird nach Maßgabe der beschlossenen Richtlinie in die Liste der zu entscheidenden Anträge im November aufgenommen ein vorzeitiger Maßnahmebeginn ist für die CPD unschädlich

 

Im Vorfeld haben am 07.06.2011 im Jugendhilfeausschuss und 24.06.2011 im Kreisausschuss gleichlautende Beschlussfassungen stattgefunden.

 

Nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuschüssen zur Schaffung und Einrichtung von Jugendräumen mit überörtlicher Bedeutung im Landkreis Diepholz ist vorgesehen, dass der Jugendhilfeausschuss über alle bis zum 01.08. eines Jahres eingegangenen Zuwendungsanträge gemäß dieser Richtlinien und im Rahmen der für diese Zwecke vorgesehenen und verfügbaren Haushaltsmittel entscheidet. Dies wird gewöhnlich am Ende des Jahres im Anschluss an die Haushaltsberatungen im JHA passieren. Die Anträge werden durch den Fach-dienst Jugend im Rahmen einer fachlichen Stellungnahme bewertet und dem Jugendhilfeausschuss mit einem Prioritäten- und Fördervorschlag vorgelegt. Der Höchstbetrag einer einzelnen Zuwendung darf 10 % der förderungsfähigen Gesamtkosten oder max. einen Betrag von 10.000 € nicht übersteigen.

 

Bis zum Stichtag 01.08.2011 lag lediglich der schon bekannte Förderantrag des „Freundes- und Förderkreises der Christlichen Pfadfinder – Stamm Mauritius – Twistringen e.V.“ vom 23.02.2011 vor, der bereits in der Sitzung vom 29.03.2011 Gegenstand einer ausführlichen Erörterung war und die allgemeine Zustimmung des JHA gefunden hat.

 

In dem Antrag bittet der Freundes- und Förderkreis um eine finanzielle Unterstützung für das Projekt „PSV“, bei dem es sich um den geplanten Neubau eines ca. 160 m² großen Kinder- und Jugendschulungszentrums in Twistringen handelt. Die veranschlagten Kosten hierfür be-laufen sich nach einer neuen Berechnung auf 220.945,08 €. Bislang konnte der Verein durch vielfältige kreative Aktivitäten Mittel im Wert von ca. 98.000 € einwerben. Für weitere 56.000 € liegen Zusagen vor. Darunter auch Mittel aus dem EU-Förderprogramm „Leader“. Neben dem Antrag beim Landkreis Diepholz stehen weitere Zuschüsse in Höhe von 15.000 € bei kirchlichen Stellen zur Entscheidung an. Den verbleibenden Fehlbetrag in Höhe von 41.945,08 € beabsichtigt der Verein mit weiteren Spenden oder einem Darlehen abzudecken.

 

Neben einem Treffpunkt für die örtlichen Pfadfindergruppen und Vereine soll das Pfadfinderheim ein Ort für Bildungsarbeit werden. Es ist vorgesehen, diese zum einen in eigener Trägerschaft unter dem Dach einer „ Mauritius Jugend Akademie“ für verbandsspezifische Aus- und Weiterbildungen zu nutzen, zum anderen aber auch, das Haus anderen Trägern der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Der Freundes- und Förderkreis verspricht sich von der Mitnutzung durch andere Jugendgruppen und –verbände einen Erfahrungsaustausch und eine gemeinsame Weiterentwicklung der Jugendarbeit. Ausdrücklich sieht dabei das Konzept auch die Förderung im beruflichen Bereich, wie z. B. die Qualifizierung von Schulabgängern und Berufsstartern vor.

 

Der Antrag erfüllt die formalen Voraussetzungen aus den Richtlinien.

 

Aus Sicht des Fachdienstes Jugend liefert der Neubau der örtlichen Pfadfinderarbeit eine gute Basis für eine langfristige Standortsicherung und für eine qualifizierte Jugendarbeit. Darüber hinaus bietet das Pfadfinderheim auch allen anderen Jugendgruppen im Landkreis einen zentralen Ort für Aktivitäten aller Art im Rahmen der Jugendarbeit. Es ist zu erwarten, dass aufgrund der Trägerschaft und Führung des Pfadfinderheims durch den Freundes- und Förderkreises des CPD eine hohe Kontinuität und Professionalität in der Arbeit der Einrichtung gewährleistet ist.

 

Der Fachdienst Jugend befürwortet aus fachlicher Sicht die Förderung des Vorhabens mit dem nach der Richtlinie höchstmöglichen Betrag. Dieser liegt in diesem Fall bei 10.000 €.

Anlagen:

Anlage/n:

Anlagen:

Richtlinien – Finanzielle Förderung der Jugendarbeit

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Richtlinien - Finanzielle Förderung der Jugendarbeit (238 KB)