Vorlage - VO/2015/182  

Betreff: Einrichtung von neuen Bildungsgängen am Standort Diepholz des Berufsbildungszentrums Dr.-Jürgen-Ulderup
a) Fachklassen für Mechatronikerin/Mechatroniker
b) Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:van Lessen (i. V.)
Federführend:FD 40 - Bildung   
Beratungsfolge:
Schulausschuss Vorberatung
06.10.2015 
Sitzung des Schulausschusses ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Entscheidung
Anlagen:
VO-2015-182_Anl1  
VO-2015-182_Anl2  

Beschlussvorschlag:

Am Standort Diepholz des Berufsbildungszentrums Dr.-Jürgen-Ulderup werden ab 01.08.2016 folgende Bildungsgänge eingerichtet:

 

a)        Fachklassen für den Ausbildungsberuf Mechatronikerin/Mechatroniker

b)       Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik

Die Verwaltung wird beauftragt, dafür die Genehmigung der Landesschulbehörde gem. § 106 Abs. 8 NSchG zu beantragen.


Sachverhalt:

Das Berufsbildungszentrum Dr.-Jürgen-Ulderup beabsichtigt, am Standort Diepholz zum 01.08.2016 zwei neue Bildungsgänge einzurichten.

 

a)        Fachklassen für den Ausbildungsberuf Mechatronikerin/Mechatroniker

 

Diese Berufsausbildung wird im Landkreis Diepholz bisher noch nicht angeboten, sie ist allerdings in dem beschlossenen Schwerpunktkonzept enthalten und dort dem Standort Diepholz zugeordnet. Der Antrag der Schule zielt somit auf die Umsetzung dieses Konzeptes.

 

Die Schule hat eine ausführliche Beschreibung und Begründung zu diesem Ausbildungsgang vorgelegt. Diese ist als Anlage 1 dieser Vorlage beigefügt, darauf wird verwiesen.

 

Die Angaben der Schule treffen zu. Der Bildungsgang sollte eingerichtet werden.

 

b)        Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik

 

Das berufliche Gymnasium wird am Standort Diepholz in den Bereichen Wirtschaft, Technik-Metalltechnik sowie Gesundheit und Soziales (Ökotrophologie) angeboten. Der Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik ist darin nicht enthalten.

 

Die Schule möchte zusätzlich den Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik anbieten und begründet dies ausführlich. Die Begründung ist dieser Vorlage als Anlage 2 beigefügt, darauf wird verwiesen.

 

Viele an Medientechnik interessierte Schulabsolventen mit einem erweiterten Sekundarabschluss I möchten mit Ausrichtung an diesen Interessen die allgemeine Hochschulreife erwerben. Im Landkreis Diepholz wird dies nicht angeboten. Sie besuchen deshalb am Berufsbildungszentrum in Diepholz „ersatzweise“ die dortige Fachoberschule (FOS) Gestaltung, die diesen Abschluss allerdings nicht ermöglicht.

 

Das berufliche Gymnasium Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik wird in Niedersachsen nur an wenigen Standorten angeboten. Ein auswärtiger Schulbesuch dort durch Schüler aus dem Kreisgebiet ist so gut wie gar nicht festzustellen. Die Schüler bleiben trotz der genannten Einschränkungen hinsichtlich des Abschlusses eher vor Ort an der FOS Gestaltung, die dem entsprechend voll ausgelastet ist.

 

Es ist ein starkes Interesse an einem medientechnikorientierten Bildungsangebot zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife festzustellen, das weiter zunimmt. Die Ergänzung des berufliche Gymnasialangebotes im Landkreis Diepholz wie beantragt um den Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik ist sinnvoll.


Anlage/n:

Anlagen

 

  1. Fachklassen für den Ausbildungsberuf Mechatronikerin/Mechatroniker
  2. Berufliches Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik
Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 VO-2015-182_Anl1 (70 KB)      
Anlage 2 2 VO-2015-182_Anl2 (85 KB)