Vorlage - VO/2017/255  

Betreff: Haushalt 2018 für den Bereich "Liegenschaften"
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:In Vertretung: gez. van Lessen
Federführend:FD 65 - Liegenschaften   
Beratungsfolge:
Schulausschuss zur Kenntnis
05.12.2017 
Sitzung des Schulausschusses (offen)   

Beschlussvorschlag:

Der Entwurf des Haushaltes 2018 für den Fachdienst Liegenschaften wird zur Kenntnis genommen.
 

 


Sachverhalt:

Im Folgenden werden die Produkte des Teilhaushalts „Liegenschaften“ aus dem Entwurf des Haushaltsplans 2018 im Vergleich zum Vorjahr vorgestellt. Die nachstehenden vergleichenden Formulierungen beziehen sich daher auf den Vergleich der Jahre 2017 und 2018.

 

Produkt 1.65.41 Verwaltungsliegenschaften

 

Das Produkt Verwaltungsliegenschaften umfasst die Leistungen, die der Landkreis als Grundstücks- und Gebäudeeigentümer für die Verwaltungsliegenschaften erbringt.

 

Aufwendungen in Höhe von 3.206.522 € stehen Erträgen in Höhe von 517.233 € entgegen. Insgesamt besteht ein Bedarf von 2.689.289 €. Die Mehraufwendungen zum Vorjahr belaufen sich auf 222.062 €.

 

Die Mindererträge entstehen durch den Wegfall der Mieteinnahmen in der "Alten Post" (Stadtwerke Huntetal und Immobilien Center der KSK).

 

Die Mehraufwendungen für Sach- und Dienstleistungen begründen sich u. a. in einem Straßenausbaubeitrag für den 1. Bauabschnitt der Hindenburgstraße in Diepholz in Höhe von 220.000 € und die Neuausstattung des Sitzungssaales im Kreishaus Syke mit neuen Möbeln und einer Audioanlage in Höhe von 45.000 €.

 

Im Rahmen der Bauunterhaltung der Verwaltungsliegenschaften ergeben sich Einsparungen in Höhe von 178.000 €. Die Aufwendungen für das Gebäude „Altes Forsthaus“ in Diepholz entfallen. Die Einsparungen betragen 24.000 €.

 

Die Reinigungskosten werden sich aufgrund von Tariferhöhungen um 8.200 € erhöhen. Weiterhin sind bei den übrigen Verbrauchskosten Preissteigerungen einzuplanen.

 

Produkt 1.65.44 Schulliegenschaften

 

Das Produkt Schulliegenschaften umfasst alle Leistungen, die der Landkreis als Grundstücks- und Gebäudeeigentümer für die Schulliegenschaften erbringt.

 

Aufwendungen in Höhe von 12.494.674 € stehen Erträge in Höhe von 1.366.721 € gegenüber. Insgesamt besteht ein Bedarf von 11.127.953 €. Die Mehraufwendungen zum Vorjahr betragen 658.816 €.

 

Bei den öffentlich rechtlichen Entgelten ergeben sich Mehreinnahmen in Höhe von 31.000 €. Diese entstehen durch den Verkauf von Wärme an die PHWT und durch höhere Benutzungsgebühren im Bereich der außerschulischen Nutzung von Räumen in der Lindenschule in Sulingen.

 

Durch den Wegfall der Miete für das ehemalige Hausmeisterhaus der BBZ Sulingen (Unterbringung UMAS) ergeben sich Mindereinnahmen in Höhe von 22.500 €.

 

Im Bereich der Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen ergeben sich Veränderungen durch Straßenausbaubeträge in Höhe von 250.000 € für den Ausbau der Lindhofstraße in Syke und 200.000 € für den Ausbau der Edenstraße in Sulingen.

 

Höhere Kosten in Höhe von 80.000 € für den Einkauf von Wärme entstehen aufgrund des Wärmecontractings beim Heizhaus Diepholz.

 

Weiterhin müssen Mietaufwendungen für angemietete Räume beim Gymnasium Sulingen in Höhe von 13.000 € bis zur Fertigstellung des Erweiterungsbaus zusätzlich eingeplant werden.

 

Bei den Reinigungskosten wird unter Berücksichtigung von Tariferhöhungen mit einer Steigerung in Höhe von 98.600 € gerechnet. Weiterhin sind bei den übrigen Verbrauchskosten Preissteigerungen einzuplanen.

 

Die Erhöhung der Leistungen für sonstige ordentliche Aufwendungen entsteht durch die Kosten eines Hausmeisters bei der FÖS Melchiorshausen.

 

Produkt 1.65.49 Allgemeines PK/SK

 

In diesem Produkt werden die Personal- und Sachkosten des Fachdienstes 65 (ohne Schulhausmeister und Reinigungskräfte) abgebildet sowie die damit verbundenen ordentlichen Aufwendungen. Insgesamt besteht ein Bedarf von 1.343.413 €. Der Mehrbedarf zum Vorjahr beträgt 4.665 €.

 

Die Minderausgaben bei Sach- und Dienstleistungen resultieren aus einer Reduzierung der Ausgaben für Fortbildungen, da im Jahr 2018 die turnusmäßige Fortbildung der Hausmeister für die Prüfung von Spielgeräten nicht notwendig ist. Bei den Personalkosten wird unter der Berücksichtigung von Tariferhöhungen mit einer Steigerung in Höhe von 6.165 € gerechnet.

 

Investive Maßnahmen

 

Die Gesamtmaßnahme Schwerpunktbildungen an den Berufsbildenden Schulen wurde für den Zeitraum 2013 bis 2018 mit insgesamt 22,885 Mio. € geplant. In 2018 ist der letzte Ansatz mit 2,95 Mio. € vorgesehen. Für die Gesamtmaßnahme stehen Einzahlungen von 5 Mio. € zur Verfügung.

 

Ab dem Jahr 2018 ist die Sanierung des Hauptgebäudes der BBZ Diepholz vorgesehen. Hierfür werden im ersten Jahr Planungskosten in Höhe von 0,5 Mio. € bereitgestellt. In den Folgejahren bis zum Jahr 2021 sind Mittel in Höhe von insgesamt 4,1 Mio. € eingeplant.

 

Für den Erweiterungsbau des Gymnasiums Sulingen sind im Jahr 2018 1 Mio. € vorgesehen.

 

Die Sanierung des Altbaus der OBS Bassum mit Kosten in Höhe von 9,4 Mio. € (2018: 2,4 Mio. €, 2019: 3 Mio. € und 2020: 4 Mio. €) wird in das Jahr 2018 vorgezogen.

 

Der Mensabau und die Sanierung der HRS Twistringen mit Gesamtkosten in Höhe von 5,6 Mio. € werden in die Jahre 2019 bis 2021 verschoben (2019: 1,2 Mio. €, 2019: 2 Mio. € und 2021: 2,4 Mio. €).

 

Der Bau der Hacheschule in Syke zum Pflegekompetenzzentrum wird mit 2,8 Mio. € veranschlagt (2018: 1,9 Mio. und 2019: 0,9 Mio. €).

 

Für den Erwerb und Umbau einer Immobilie in Diepholz stehen im Jahr 2018 1,62 Mio. € zur Verfügung.

 

Als neue Maßnahme wird in das Investitionsprogramm die Erweiterung des Gymnasiums Syke mit Kosten in Höhe von 3,5 Mio. € aufgenommen (2020: 0,5 Mio. € und 2021: 3 Mio. €). Weitere 3,5 Mio. € sind für 2022 vorgesehen.

 

Weiterhin werden für das Jahr 2018 100.000 € für Maßnahmen zur Energieeinsparung an kreiseigenen Gebäude eingeplant.
 

 


Anlage/n:

Anlagen