Vorlage - VO/2018/311  

Betreff: Haushalt 2019
- FD 31
- FD 32
- FD 38
- FD 39
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:In Vertretung: gez. Kleine
Federführend:FD 38 - Bevölkerungsschutz   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit zur Kenntnis
22.11.2018 
Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der aktuelle Entwurf des Haushaltes 2019 für die Fachdienste „Bürgerservice und Verkehr“, „Sicherheit und Ordnung“. „Bevölkerungsschutz“ sowie „Veterinärwesen und Verbraucherschutz“ wird – ggf. mit den in dieser Sitzung beschlossenen Änderungen – zur weiteren Beratung in den zuständigen Gremien empfohlen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Vorstellung der Haushalte der einzelnen Fachdienste erfolgt wie gewohnt in der Sitzung des Ausschusses für Feuerschutz, Verkehr und Sicherheit am 22.11.2018 im Rahmen einer Präsentation, in der die relevanten Veränderungen des Ergebnishaushalts sowie die besonderen investiven Maßnahmen erläutert werden.

 

Im Fachdienst Bürgerservice und Verkehr sind Aufwendungen in Höhe von 4.242.967 Euro vorgesehen, während Erträge in Höhe von 5.105.474 Euro zu erwarten sind.

 

Im Fachdienst Sicherheit und Ordnung sind Aufwendungen in Höhe von 2.150.797 Euro vorgesehen, während Erträge in Höhe von 300.550 Euro zu erwarten sind.

 

Im Fachdienst Bevölkerungsschutz sind Aufwendungen in Höhe von 5.044.304 Euro vorgesehen, während Erträge in Höhe von 1.062.890 Euro zu erwarten sind.

 

Im Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz sind Aufwendungen in Höhe von 3.962.190 vorgesehen, während Erträge in Höhe von 1.387.300 Euro zu erwarten sind.

 

Für den Fachbereich 1 ergeben sich somit Aufwendungen in Höhe von 15.400.258 Euro, denen Erträge in Höhe von 7.856.214 Euro gegenüberstehen.

 

 

Besondere investive Maßnahmen:

 

Für die Modernisierung von stationären Überwachungsanlagen sind Haushaltsmittel in Höhe von 135.000 Euro vorgesehen.

 

Für die Beschaffung von zwei baugleichen Mehrzweckfahrzeugen (MZF) für die Verpflegungsgruppen Nord und Süd sind Haushaltsmittel in Höhe von 120.000 Euro eingeplant.

 

In der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle ist der Austausch der Server vorgesehen. Die Server müssen planmäßig alle fünf Jahre ausgetauscht werden. Hierfür sind Haushaltsmittel in Höhe von 150.000 Euro notwendig.

 

Für den An- und Neubau des Versorgungstraktes und den Erweiterungsbau der Werkstatt inklusive des Pumpenprüfstandes an der Feuerwehrtechnischen Zentrale Wehrbleck (FTZ Wehrbleck) sind Haushaltsmittel in Höhe von 1.500.000 Euro geplant.

 

Für die Ausstattung der Fahrzeughalle der Technischen Einsatzleitung Süd (TEL Süd) mit einer Heizung, einer Absauganlage, elektrischen Rolltoren sowie einer Pflasterung von Parkplätzen sind Haushaltsmittel in Höhe von 138.000 Euro vorgesehen.

 

Zur Realisierung einer Erweiterung der Rettungswache Bruchhausen-Vilsen (Anbau eines weiteren Stellplatzes) sind Haushaltsmittel in Höhe von 300.000 Euro notwendig.

 

 

Für einzelne Fragen stehen die Fachdienste in der Sitzung zur Verfügung.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: