Vorlage - VO/2019/033  

Betreff: Verleihung des Zivilcourage-Preises im Landkreis Diepholz
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:gez. C. Bockhop
Federführend:Gleichstellungsbeauftragte Bearbeiter/-in: Krone, Katharina
Beratungsfolge:
Kreistag Entscheidung
25.03.2019 
Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Der Landkreis Diepholz fördert und würdigt das zivilcouragierte Verhalten seiner Bürgerinnen und Bürger durch eine wiederkehrende Auslobung und Verleihung eines Zivilcourage-Preises.

Der Preis soll Bürgerinnen und Bürgern verliehen werden, die sich z.B. durch ihr Vorgehen gegen Kriminalität, ihre Hilfeleistung bzw. ihr Einschreiten bei Unfällen, sonstigen Schadensereignissen oder Gefahrensituationen beispielhaft hervorgetan haben. Entscheidend für die Preisvergabe ist ein besonders couragiertes und besonnenes Verhalten. Gemeint ist der Mut von Bürgerinnen und Bürgern, sich im alltäglichen Zusammenleben durch eine nicht selbstverständliche oder rechtlich vorgeschriebene Handlung für andere einzusetzen. Dabei gilt es sich nicht selber in Gefahr zu bringen.

 

Nach Bekanntgabe über die Presse und die Bürgermeister sind insgesamt neun Vorschläge beim Landkreis eingegangen. Durch die Koordinierungsgruppe Prävention im Blick hat eine Prüfung der Vorschläge stattgefunden und fünf Sachverhalte sind als Ehrungswürdig eingestuft worden.

 

  1. Frau Amelie Stein hat am 16.01.2018 auf der Rückfahrt vom Sporttraining im Zug einen leblosen Mann entdeckt und spricht, begleitet per Handy von ihrer Mutter Karola, die Zugbegleiterin an. Vorbeikommende Fahrgäste hatten die Person ebenfalls gesehen sich aber nicht gekümmert. Durch das Handeln von Amelie wird die Hilfe ausgelöst, die notwendig war, aber zu spät kam.

Ihr Wunsch: Die Leute sollten aufmerksamer werden – und nicht einfach wegschauen, wenn jemand vielleicht etwas merkwürdig wirkt.

 

 

 

  1. Herr Joachim Penning hat am 23.03.2018 auf einer Feier einen leblos am Tisch sitzenden Gast durch sein besonnenes und beherztes Handeln das Leben gerettet. Herr Penning war sofort zur Stelle und ergriff alle nötigen Maßnahmen, brachte den Gast, der kein Lebenszeichen mehr von sich gab, auf dem Boden in die Lage für eine Herzdruckmassage/Reanimation. 14 Minuten lang dauerte die Druckmassage bis zur Übergabe und weiteren Notfallbehandlung an das Rettungsteam. In dieser Rettungsaktion ging keine einzige Sekunde verloren und genau das hat das Leben des Gastes gerettet. Sein Handeln und seine Kompetenz als ausgebildeter Ersthelfer haben bewirkt, dass sich ein Großteil der anderen Gäste geschlossen für einen Erste-Hilfe-Kurs angemeldet hat.

 

  1. Herr Holger Staschewski hat am 28.08.2018 durch sein besonnenes Handeln das Leben einer Taxifahrerin gerettet. Diese erleidet während der Fahrt einen Herzinfarkt, schafft noch das Fahrzeug am Straßenrand zum Stehen zu bringen und ihren Fahrgast um das Absetzen eines Notrufes zu bitten. Herr Staschewski reagiert umgehend und wendet bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sein Wissen als Ersthelfer an.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Für den Zivilcourage-Preis für das Jahr 2018 werden aus dem Landkreis Diepholz Frau Amelie Stein, Herr Joachim Penning und Herr Holger Staschweski vorgeschlagen.

 

Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen einer Feierstunde am 01.04.2019.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2