Vorlage - VO/2020/258  

Betreff: Stellenplan / Stellenübersichten 2021
Verwaltungsentwurf für den Stellenplan 2021 der Kreisverwaltung
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:In Vertretung: gez. van Lessen
Federführend:FD 11 - Organisation und Personal   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Wirtschaft Vorberatung
10.12.2020 
Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Wirtschaft ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Vorberatung
Kreistag Entscheidung
21.12.2020 
Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Verwaltungsentwurf Stellenplan 2021 mit Stellenübersichten  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Stellenplan 2021 für die Kreisverwaltung wird im Rahmen des Haushaltsplanes 2021 beschlossen.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

  1. Allgemeines:

 

Nach § 5 der Gemeindehaushalts- und Kassenverordnung (GemHKVO) weist der Stellenplan die erforderlichen Stellen der Beamtinnen und Beamten, denen ein Amt verliehen ist, und der weiteren nicht nur vorübergehend Beschäftigten aus. Gemäß der gesetzlichen Vorgabe enthält der Stellenplanentwurf für das Haushaltsjahr 2021 nur die erforderlichen Planstellen.

 

 

b. Personalkostenbudget und Personalkostenentwicklung

 

Die Personalkostenentwicklung zeigt - auch unter Berücksichtigung von fachdienstbezogenen Minderausgaben - Mehraufwendungen von insgesamt rd. 1.353.016 € (ohne Berücksichtigung der Rückstellungen). Dieser Zuwachs auf nunmehr insgesamt rd. 58.575.892 € bedeutet eine Steigerung um rund 2,37 % gegenüber den Planwerten 2020.

 

Die Steigerung bei den Personalaufwendungen 2021 ist zu einem großen Teil bedingt durch nicht beeinflussbare Tarif- und Besoldungserhöhungen und neues Personal für zusätzliche Aufgaben zurückzuführen.

 

Für den Stellenplan 2021 ergeben sich sowohl Stellenverschiebungen, zusätzliche Stellenbedarfe als auch Stellenreduzierungen:

 

FD 30

+ 0,27 Stellen

EG 13

Im Rahmen einer Nachfolgeregelung wird eine 0,5 Angestelltenstelle um 0,27 Anteile erweitert. An einer vorhandenen Beamtenstelle wird dafür ein Sperrvermerk über 0,27 Stellenanteile angebracht.

FD 12

+ 2 Stellen

EG 9b

Politischer Beschluss und daraus folgender Aufgabenzuwachs: DigitalPakt als politischer Beschluss auf Bundes- und Landesebene; Ausbau passive und aktive Netzstruktur. Eine Vorankündigung dieser Stellen erfolgte bereits 2019.

 

- 1,802

Stellen

Auslaufen der Freistellungsphase der Altersteilzeit Vollzug der vorhandenen kw-Vermerke

 

+ 3,360

Stellen

Nachfolge ATZ

 

- 2,45

Stellen

Vollzug kw-Vermerke

 

+ / 0

Stellen

Umwandlung einer Beamtenstelle A 6 in eine Tarifstelle EG 6 wegen dauerhafter Besetzung mit Angestellten

 

+ / 0

Stellen

Umwandlung von zwei Tarifstellen EG 11 in zwei Dienstposten A 11 wegen dauerhafter Besetzung mit Beamten

 

+ / 0

Stellen

Umwandlung einer Beamtenstelle A 11 in eine Tarifstelle S 15 wegen dauerhafter Besetzung mit Angestellten

 

+ / 0

Stellen

Umwandlung einer Beamtenstelle A 14 in eine Tarifstelle EG 14 wegen dauerhafter Besetzung mit Angestellten

 

+ / 0

Stellen

Umwandlung einer Beamtenstelle A 8 in eine Tarifstelle EG 9a wegen dauerhafter Besetzung mit Angestellten

 

+ / 0

Stellen

Wertigkeitsänderung eines Beamten-DP A 9 in A 11 zur Schaffung von Beförderungsmöglichkeiten

 

+ / 0

Stellen

Wertigkeitsänderung eines Beamten-DP A 14 in A 15 aufgrund inhaltlicher Veränderung

 

+ / 0

Stellen

Wertigkeitsänderung eines Beamten-DP A 8 in A 10 zur Schaffung von Beförderungsmöglichkeiten

 

+/- 6,0 Stellen

Erhalt der "personalwirtschaftlichen Verfügungsstellen" - ausdrücklich nur Verwendung, um zur Personalgewinnung kurzfristig handlungsfähig zu sein (Aufnahme von Sperrvermerken, d. h. Freigaben durch Beschlussfassung des KA)

Um alle Verwendungsoptionen abdecken zu können, sind diese Stellen als Beamtenstellen eingerichtet worden (1x A 16, 1x A 12, 4x A 11).

FD 51

+ 1,54 Stellen

S 12

Aufgrund einer durchgeführten Personalbemessung im Bereich der Pflegekinderhilfe ist die Erweiterung des Stellenplans um 1,54 Stellen vorgesehen, welche im kommenden Jahr auf die einzelnen SRT verteilt werden sollen.

 

 

Unter Berücksichtigung vorstehender Erläuterungen weist dieser Stellenplanentwurf gegenüber dem Vorjahr eine Mehrung von 2,918 Stellen aus.

 

  1. Beamtenbereich

 

Im Beamtenbereich ergeben sich - wie in den vergangenen Jahren auch -verschiedene Beförderungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Bereichen der Kreisverwaltung durch die Inanspruchnahme vorhandener bzw. die Anhebung/Ausweisung entsprechender Planstellen.

 

  1. Dienstkräfte in der Ausbildungszeit

 

Während im Sommer 2021 insgesamt 13 Auszubildende ihre Berufsausbildung beenden, werden voraussichtlich 19 Nachwuchskräfte zum 01.08.2021 ihre Ausbildung beim Landkreis Diepholz beginnen können. Nach derzeitigem Planungsstand stellt sich die Verteilung auf die einzelnen Berufe wie folgt dar:

  

2 Ausbildungsplätze                   Kreisinspektoranwärter/in (g.D.)

1 Ausbildungsplatz                     Kreissekretäranwärter/in (m.D.)

2 Stipendienplätze                     Studiengang „Öffentliche Verwaltung“

2 Stipendienplätze                     Studium Soziale Arbeit

5 Ausbildungsplätze                   Verwaltungsfachangestellte/r

1 Ausbildungsplatz                     Kauffrau/ -mann für Tourismus & Freizeit

3 Ausbildungsplätze                   Kauffrau/ -mann für Büromanagement

1 Ausbildungsplatz                    Straßenwärter/in

2 Ausbildungsplätze                   Traineeprogramm Bauoberinspektor/ in

 

  1. Altersteilzeit

 

Hinsichtlich der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Altersteilzeit befinden, wurde bisher bei Beginn der Freistellungsphase eine Reduzierung auf den jeweils hälftigen Stellenanteil vorgenommen und dieser mit einem kw-Vermerk versehen (Vollzug nach endgültigem Ausscheiden in den Ruhestand). Mit dem Stellenplan 2021 werden für diesen Bereich 1,802 kw-Vermerke vollzogen.

 

f. Redaktionelle Änderungen

 

Der Entwurf enthält redaktionelle Änderungen. Dazu zählen auch Stellenverschiebungen innerhalb der Organisationseinheiten.

 

Im Rahmen des geltenden Stellenplanes 2020 sind verschiedene organisatorische Maßnahmen personalwirtschaftlich umgesetzt worden. Soweit hierbei lediglich Verschiebungen bzw. Umwandlungen innerhalb des geltenden Stellenrahmens vorzunehmen waren, sind Ihnen diese bereits in dem jeweiligen Beteiligungsverfahren oder im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit bekannt gegeben worden. In den nachstehenden Erläuterungen der Einzelpositionen des Stellenplanes habe ich mich deshalb auf die wesentlichen Veränderungen beschränkt.

 

 

 

Einzelbetrachtung:

 

A. Kreisverwaltung

 

  1.                    Beamte
     
  1.                Stellenentwicklung 

 

2020      = 230,0 Stellen

2021     = 228,0 Stellen

     =   -         2,0 Stellen

 

1.2.            Hintergrund dieser Stellenentwicklung:

 

-               Umwandlung von Beschäftigtenstellen in Beamtenstellen

-               Umwandlung von Beamtenstellen in Beschäftigtenstellen

-               Realisierung von kw-Vermerken ausgeschiedener Mitarbeiter/innen (Altersteilzeit)

 

 

  1.                    Beschäftigte

 

2.1 Stellenentwicklung

 

 2020    = 666,649 Stellen

 2021    = 671,567 Stellen

     =      +     4,918 Stellen

 

2.2  Diese Stellenentwicklung ergibt sich aufgrund:

 

-            Ausweisung zusätzlicher Stellen (vgl. Erläuterungen unter „Allgemeines, b)

-            Umwandlung von Beschäftigtenstellen in Beamtenstellen

-            Umwandlung von Beamtenstellen in Beschäftigtenstellen

-            Realisierung von kw-Vermerken ausgeschiedener Mitarbeiter/innen, die sich in

       Altersteilzeit befanden.

 

 

 

2.3  Entfristung derzeit befristeter Arbeitsverhältnisse:

 

 

Die Dienststelle verfolgt seit mehreren Jahren die Zielsetzung, nur noch dann befristete Arbeitsverhältnisse zuzulassen, wenn das durch einen entsprechenden Sachgrund gerechtfertigt ist.

 

Auch zukünftig verbleibt es damit im Ergebnis regelmäßig lediglich bei Befristungen für konkrete Sachgründe oder für zeitlich begrenzte Projektaufgaben.

 

 

 

  1.                    Höhere Ausweisungen im Beschäftigtenbereich

 

Der Stellenplanentwurf berücksichtigt alle im Laufe des Jahres 2020 vorgenommenen Bewertungen (s. für tarifliche Veränderungen oder andere notwendige Abweichungen zum Stellenplan die spezielle Ermächtigung unter Ziffer 2 der Vermerke zum Stellenplan).

 

 

 

  1.                    Zahlenmäßige Übersicht über die Stellenentwicklung

 

 

B. Stellenübersicht des Eigenbetriebes „Kreismuseum“

 

Die Anzahl der Stellen bleibt in 2021 unverändert. Lediglich innerhalb der Gruppierungen kommt es aufgrund neuer Aufgabenzuschnitte im Rahmen des Neubaus am Kreismuseum zu Veränderungen.

 

 

C. Stellenübersicht des Eigenbetriebes „Volkshochschule“

 

Nach vorzeitigem Ausscheiden einer Mitarbeiterin auf einer KW-Stelle und Wiederbesetzung, jedoch mit einem zusätzlichen Stellenanteil von 0,231 (Position 15), wurde erneut eine KW-Stelle ausgewiesen. Diese hat nun einen zusätzlichen Stellenanteil von 0,231 gegenüber des Vorjahres (0,770). Innerhalb der Gruppierungen hat es Verschiebungen durch Neueinstellungen und Höhergruppierungen (TVÖD 5 nach 6) von Mitarbeiterinnen gegeben. Durch die Neueinstellung von pädagogischem Personal mussten auch Änderungen innerhalb der Positionen 2,3 und 4 vorgenommen werden.

 

 

D. Stellenübersicht des Eigenbetriebes „Kreismusikschule“

 

Die Stellenübersicht 2021 weist gegenüber 2020 keine Änderungen aus. Lediglich die Stellenbesetzung zum 30.06. im Bereich der Musikpädagoginnen/Musikpädagogen hat sich wie in jedem Jahr verändert.

 

E. Stellenübersicht des Eigenbetriebes „Breitband“

 

Die Stellenübersicht des Eigenbetriebes „Breitband“ ist beigefügt.

 

 

 

Sachverhalt:

 

Personalvertretungsrechtliches Beteiligungsverfahren:

 

Nach § 75 Abs. 1 Nr. 6 in Verbindung mit § 107 f Abs. 6 des Niedersächsischen Personalvertretungsgesetzes (NPersVG) hat die Dienststelle bei der Aufstellung der Stellenplanentwürfe durch den Dienstvorgesetzten (Landrat) das Benehmen mit dem Gesamtpersonalrat herzustellen.

 

Der Antrag auf Herstellung des Benehmens wurde mit Schreiben vom 23.09.2020, ergänzt mit Schreiben vom 13.10.2020, gestellt.

 

Der Gesamtpersonalrat hat daraufhin das Benehmen hergestellt. Das personalvertretungsrechtliche Beteiligungsverfahren ist somit abgeschlossen.

 

 

 

van Lessen (i. V.)


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Anlagen

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Verwaltungsentwurf Stellenplan 2021 mit Stellenübersichten (1184 KB)      
Stammbaum:
VO/2020/258   Stellenplan / Stellenübersichten 2021 Verwaltungsentwurf für den Stellenplan 2021 der Kreisverwaltung   FD 11 - Organisation und Personal   Vorlage öffentlich
VO/2020/258-1   Stellenplan / Stellenübersichten 2021 Verwaltungsentwurf für den Stellenplan 2021 der Kreisverwaltung   FD 11 - Organisation und Personal   Vorlage öffentlich