Vorlage - 20/2005  

Betreff: Genehmigung des Regionalen Raumordnungsprogramms 2004 für den Landkreis Diepholz
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Unterzeichner/in:Verwaltung
Federführend:   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt
24.02.2005 
13. Sitzung 2005 (13. Sitzung VII.) Ausschuss für Kreisentwicklung und Umwelt (offen)   
Kreisausschuss
Kreistag
11.04.2005 
18. Sitzung 2005 (18. Sitzung VII.) Kreistag (offen)   
Anlagen:
DOC Kartenausschnitte 1 - 3  

Der Ausschuss für Kreisentwicklung empfiehlt dem Kreisausschuss, dem Kreistag folgenden Beschluss vorzuschlagen:

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Kreisentwicklung empfiehlt dem Kreisausschuss, dem Kreistag folgenden Beschluss vorzuschlagen:

 

Den im Rahmen des Genehmigungserlasses vom 21.01.2005 des Niedersächsischen Ministeriums für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – Regierungsvertretung Hannover/Nienburg - festgelegten Nebenbestimmungen wird beigetreten.

 

 

 

 

 

Mit Erlass vom 21

Sachverhalt:

Mit Erlass vom 21.01.2005 hat das Niedersächsische Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – Regierungsvertretung Hannover/Nien-burg – das Regionale Raumordnungsprogramm 2004 für den Landkreis Diepholz genehmigt.

 

Die Genehmigung der zeichnerischen Darstellung des RROP wurde mit folgenden Nebenbestimmungen versehen, die geringfügige Änderungen in der zeichnerischen Darstellung beinhalten.

 

1.      Rohstoffgewinnung

Die Vorranggebiete für Rohstoffgewinnung Gebiets-Nr. 132, Sandlagerstätte bei Kirchdorf und Gebiets-Nr. 101.2, Sandlagerstätte nördlich Syke, sind in der Zeichnerischen Darstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) entsprechend den Vorgaben des Landes-Raumordnungsprogramms 1994 (LROP) und der Änderung und Ergänzung des LROP vom 28.11.2002, darzustellen und ggf. zu konkretisieren.

2.      Wasserversorgung

Das im LROP ausgewiesene Vorranggebiet für Trinkwassergewinnung „Böhrde“ ist in die  Zeichnerische Darstellung zu übernehmen und ggf. zu konkretisieren.

3.      Vorranggebiete und Vorrangstandorte

In der Zeichnerischen Darstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms des Landkreises Diepholz kommt es nordwestlich von Twistringen und südöstlich von Kirchdorf zu überlagernden Festlegungen von Vorranggebieten für Rohstoffgewinnung und Vorranggebieten für Natur und Landschaft. Diese Überlagerungen sind unzulässig. Die Vorranggebietsdarstellung für Natur und Landschaft ist in eine Vorsorgegebietsdarstellung zu ändern.

 

Die Hinweise werden zur Kenntnis genommen.

 

 

Kartendarstellung siehe Anlage.

 

 

 

 

 

Anlage/n:

Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 DOC Kartenausschnitte 1 - 3 (1259 KB)