Ausstellung „gemalt, gedruckt, geformt“ von Margit und Rolf Hillen

Fr, 15.11.2019, 07:30 - 12:00 Uhr
Jede Woche am Freitag Standort anzeigen

Margit und Rolf Hillen zog es aufgrund der offenen Landschaft und der Ruhe nach Hamswehrum, Ostfriesland. Hier befindet sich ihr gemeinsames Atelier, in dem sie ihre eigenen Stile ausarbeiten, welche ebenfalls in ihren gemeinsamen Werken zu finden sind. Die beiden Künstler verbindet ihre Leidenschaft zur Musik, welche sie auch in ihren Werken „Die Winterreise“, „Die schöne Müllerin“, „Mein Vaterland/Moldau“ und „Blaubartmythos“ zeigen.

Für Margit Hillen heißt Kunst „die Zeit anzuhalten und hinter das Stoffliche zu schauen“. Nach ihrem Studium und Jahren im Schuldienst beschloss sie, sich ganz ihrer Kunst zu widmen. Dabei malt sie Landschaften, Pflanzen, Architektur, Akte, Menschen und freie Malereien in gestischer Form. Vorwiegend arbeitet sie mit Acrylfarben, die sie kraftvoll und expressiv auf den Bildträger aufbringt. Sie geht von Naturbeobachtungen aus und kommt zu abstrahierenden Bildlösungen, wobei Fotovorlagen nur eine Referenz sind, an die sie sich anlehnt, um eigene Bilder zu erschaffen. Viele ihrer Arbeiten entspringen einer intensiven Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema.

Rolf Hillen, der als Werbegrafiker tätig war, beschäftigt sich mit künstlerischen Drucktechniken, wie Radierungen und dem Hoch- und Mischdruck. Er liebt das Experiment und ihn fasziniert die Möglichkeit, bildliche Themen mit verschiedenen Drucktechniken umzusetzen. Neben den Drucktechniken, ist eine seiner weiteren Leidenschaften das Papier. Er schöpft und bedruckt es selber, um daraus Skulpturen zu formen.

In ihren gemeinsamen Werken beschäftigen sie sich mit Themen wie Landschaften, Jahreszeiten, Menschen, Tieren, Blumen und der Schöpfung. In der Ausstellung ist Rolf Hillens Material-Serie „Geostrukturen“ zu sehen, die sich mit Prozessen der Landschaftsveränderung beschäftigen. Diese Serie wird von Margit Hillens Werkgruppe „Urkräfte“ ergänzt. Durch die gestische und dynamische Malweise, werden beim Betrachter Assoziationen ausgelöst, die keine eindeutige Benennung zulassen.

Interessierte können die Ausstellung bis zum 06. Dezember 2019 zu den Öffnungszeiten des Weyher Rathauses besuchen.

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten des Rathauses Weyhe:

Mo. – Mi.:         07:30 – 17:00 Uhr

Do.:                  07:30 – 18:30 Uhr

Fr.:                   07:30 – 12:00 Uhr

 

 

Rubrik
Kunst-/Ausstellungen

Veranstaltungsort
Gemeinde Weyhe- Rathaus
Zurück